Lebenslauf S 95


Datum

Ereignis

19.10.1942Kiellegung bei der Lürssen-Werft
06.01.1943Stapellauf bei der Lürssen-Werft
28.02.1943 - 13.05.1943 Indienststellung für 6. S-Fltl, Kommandant Oblt.z.S. Schnebel
02.03.1943Verlegen von Wilhelmshaven nach Kiel
03.03.1943 - 15.03.1943E.K.K.-, T.E.K.- und N.E K.-Erprobungen, außerdem Einbau Panzerkalotte und Echolotanlage
17.03.1943Probefahrt
18.03.1943Boot eingedockt, starke Anfressungen an allen Propellern festgestellt, Instandsetzung
01.04.1943 - 15.04.1943Fortsetzung E.K.K.-Erprobung
04.04.1943Probefahrt, zu geringe Höchstgeschwindigkeit
15.04.1943Probefahrt, zu geringe Höchstgeschwindigkeit (35,9 kn)
16.04.1943 - 11.05.1943Restarbeiten und wiederholte Probefahrten
11.05.1943Boot von 6. S-Fltl an Schnellboot-SchulFltl übergeben, Besatzung Schnebel übernimmt Neubau S 97
01.06.1943 - 01.07.1943Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (KTB FdS)
15.07.1943Boot aKB in Kiel
01.08.1943 - 15.09.1943Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (KTB FdS)
01.10.1943Boot aKB in Swinemünde
01.11.1943 - 15.02.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (KTB FdS)
15.12.1943Boot nach Bildung der Schnellboot-Lehrdivision der 1. Schnellboot-SchulFltl zugeteilt
01.03.1944Verlegen (S 50, S 82, S 95, S 103, S 105, S 109, S 118, S 123) von Swinemünde nach Horten, Liegeplatz am 1.3. Kalundborg
15.03.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Soon (Oslofjord)
01.04.1944 - 15.05.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Swinemünde
01.06.1944 - 01.07.1944Boot aKB in Wilhemshaven
15.07.1944Torpedo-Übungsschießen (S 20, S 50, S 81, S 82, S 95, S 101, S 103, S 105, S 107, S 108, S 123), Stützpunkt Swinemünde
01.08.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (KTB FdS)
15.08.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Oslo
01.09.1944 - 01.01.1945Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Swinemünde
00.00.1945Boot an GB
00.02.1945 - 00.05.1945Boot bei 3. Schnellboot-SchulFltl
08.05.1945Boot in der Geltinger Bucht
00.00.1949Boot an privaten Eigner verkauft