Müller, Albert


Persönliche Daten

Geboren : 03.04.1913 Beesenstedt b. Halle
Gestorben : 03.04.2005 Dahn
Crewzugehörigkeit : Crew 36


Dienstposten in der Kriegsmarine

03.04.1936 - 13.06.1936 Matrose (Offizieranwärter) Schiffsstammabteilung der Ostsee
14.06.1936 - 12.09.1936 Matrose (Offizieranwärter) Segelschulschiff
14.09.1936 - 30.04.1937 Seekadett Linienschiff "Schleswig-Holstein"
01.05.1937 - 27.11.1937 Fähnrich Marineschule Mürwik
00.11.1938 Zugführer 11. Schiffsstammabteilung
00.09.1939 - 00.01.1941
00.09.1940 - 19.10.1940 Kommandant S 1
00.12.1940 - 22.12.1940 Kommandant S 12
22.12.1940 - 06.07.1943 Kommandant S 59
10.04.1942 - 20.04.1942 Kommandant i.V. S 33
20.04.1942 - 10.05.1942 Kommandant i.V. S 34
09.07.1943 - 16.07.1943 Flottillenchef i.V. 3. Schnellboot-Flottille
00.09.1943 - 00.10.1943 Kommandant i.V. (in der Werft) S 56
31.08.1944 - 13.10.1944 Flottillenchef 3. Schnellboot-Flottille

Laufbahn in der Kriegsmarine

03.04.1936 Matrose (Offizieranwärter)
10.09.1936 Seekadett
01.05.1937 Fähnrich zur See
01.07.1938 Oberfähnrich zur See
01.10.1938 Leutnant zur See
01.10.1940 Oberleutnant zur See
01.07.1943 Kapitänleutnant

Erfolge

24.12.1940 Versenkung niederl. Frachter "Stad Maastricht" (6552 BRT)
22.06.1941 Versenkung lett .Dampfer "Gaisma" (3077 BRT)
27.06.1941 Torpedierung sowj. Zerstörer "Storoshevoj" (zusammen mit S 31)
13.08.1942 Torpedierung brit. Frachter "Glenorchy" (8982 BRT) (fraglich, möglicherweise auch von it. S-Boot Ms 31 versenkt)

Auszeichnungen

12.04.1940 Eisernes Kreuz 2. Klasse
08.03.1941 Eisernes Kreuz 1. Klasse
21.11.1942 Deutsches Kreuz in Gold
13.12.1943 Ritterkreuz

Dienstposten in der Bundesmarine

01.04.1961 - 31.12.1961 Kommandeur 7. Schnellbootgeschwader
01.01.1962 - 30.09.1964 Kommandeur 5. Schnellbootgeschwader

Laufbahn in der Bundesmarine

01.04.1956 Korvettenkapitän
00.00.1962 Fregattenkapitän
00.00.1964 Kapitän zur See