Böttcher, Richard


Rahmendaten

Geburtsdatum : 02.10.1906
Geburtsort : Flensburg / Stadtkreis Flensburg / Reg. Bez. Schleswig / Preußische Provinz Schleswig-Holstein
Todesdatum : 21.10.1973
Todesort : Gestorben mit Alter von 67 Jahren. (Died at the age of 67 years.)
Laufbahn : vom Matrose zum Kriegsoffizier
Crew : Eintritt in die Reichsmarine später in die Kriegsmarine als Matrose Berufssoldat, Jahrgang X / 1925
Andere Dienste : _


Beförderungen

01.10.1925Rekrut
01.10.1927Obermatrose [Ernennung]
01.10.1929Matrosengefreiter
01.11.1929Bootsmannsmaat
01.11.1931Oberbootsmannsmaat
01.04.1934Bootsmann
01.05.1937Oberfeldwebelanwärter [Ernennung]
01.08.1938Obersteuermann
01.04.1939Stabssteuermann
01.04.1942Stabsobersteuermann [Umernennung]
01.07.1942Leutnant zur See Kr.O. mit RDA vom 01.07.1942 - 30 - (with rank seniority from 01.07.1942)
01.01.1943Oberleutnant zur See Kr.O. mit RDA vom 01.01.1943 - 32 - (with rank seniority from 01.01.1943)

Auszeichnungen

12.12.1939U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als ObStrm von 'U 61' (when serving as Warrant Officer on board U 61 08.1939-07.1940)
15.12.1939Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Bord als ObStrm von 'U 61' (when serving as Warrant Officer on board U 61 08.1939-07.1940)
30.07.1940Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als ObStrm von 'U 61' (during service as Warrant Officer on board U 61 08.1939-07.1940)
20.04.1944Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern für den Dienst als Ausbildungsoffizier von 20.U-Flottille (when serving as Training Officer in 20th U-Flotilla 09.1943-05.1944)

Kommandos vor der U-Boot-Zeit

01.10.1925-30.09.1926Küstenwehrabteilung II, Wilhelmshaven-Rüstringen;
01.10.1926-12.02.19281. Torpedobootshalbflottille / Torpedoboot 'G 8', Swinemünde, Rudergänger;
13.02.1928-25.05.1928Schiffsartillerieschule, Kiel, Geschützführerlehrgang;
26.05.1928-28.09.19281. Torpedobootshalbflottille / Torpedoboot 'G 8', Swinemünde, Rudergänger;
29.95.1928-23.03.1929Marineschule Friedrichsort, Unteroffizieranwärter;
24.03.1929-29.06.19293. / I. Schiffsstammdivision der Ostsee,Kiel, Kompaniedienst;
30.06.1929-11.10.1929Segelschulschiff 'Niobe' Unteroffizierlehrgang;
12.10.1929-18.10.19293. / I. Schiffsstammdivision der Ostsee,Kiel, Kompaniedienst;
19.10.1929-09.11.1929Sperrversuchskommando, Kiel auf 'S 23', Matrose an Deck
10.11.1929-26.09.19302. Torpedobootshalbflottille / Torpedoboot 'T 151', Swinemünde, Seemännische Nr. 5;
07.09.1930-26.09.19311. / III. Marineartillerieabteilung, Swinemünde, Rekruttenunteroffizier;
27.09.1931-02.01.19332. Torpedobootshalbflottille / Torpedoboot 'T 156', Swinemünde, Seemännische Nr. 2;
03.01.1933-18.01.1933Sperrschule, Kiel-Wik, Gasschutzlehrgang
19.01.1933-28.09.19332. Torpedobootshalbflottille / Torpedoboot 'T 157', Swinemünde, Gasschutzunteroffizier;

Kommandos während der U-Boot-Zeit

29.09.1933-27.09.1934zur Verfügung U-Boot-Waffe / U-Lehrgang Unterseebootsabwehrschule, Neustadt i. H. (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training in the Anti-Submarine Warfare School, Neustadt.)
28.09.1934-26.09.1935Seemännische Nr. 1 auf Torpedoboot 'G 7' / 1. Torpedobootshalbflottille, Swinemünde
27.09.1935-01.10.1937Seemännische Nr. 1 auf 'U 12' und 'U 15' [Kdt: von Schmidt] / U-Flottille Weddigen, Kiel
02.10.1937-27.05.1938Obersteuermannslehrgang Steuermannschule, Mürwik. (Quartermaster Course in the Helmsman School Mürwik.)
28.05.1938-29.06.1938Kompaniedienst 1. / 1. Schiffsstammabteilung, Kiel. (Company Service in the 1st Naval Basic Training Unit, Kiel.)
30.06.1938-12.08.1938Oberfeldwebellehrgang 1. / I. Marineunteroffizierlehrabteilung, Kiel-Friedrichsort. (Chief Petty Officer training course in the Naval NCO Training Unit, Kiel-Friedrichsort.)
13.08.1938-19.08.1938zur Verfügung Zerstörer 'Z 15 Erich Steinbrinck' [Kdt: Johannesson]. (was attached to the destroyer Z 15 Erich Steinbrinck.)
20.08.1938-03.10.1938Kompaniefeldwebel 1. / 1. Schiffsstammabteilung, Kiel. (Company First Sergeant in the 1st Naval Basic Training Unit, Kiel.)
04.10.1938-01.08.1939Kommandant auf Räumboot 'R 12' / U-Abwehrverband. (Commander.)
02.08.1939-11.08.1939Baubelehrung für den 'U 61' Deutsche Werke, Kiel-Gaarden / Marinelehrwerkstatt, Kiel. (U-boat familiarization in the final stage of construction in shipyard under supervision of Marine Training Workshop, Kiel.)
12.08.1939-29.07.1940Obersteuermann auf 'U 61' [Kdt: Oesten] / U-Flottille Emsmann, Kiel. Acht Feindfahrten, 145 Seetage. Ein Überführungsfahrt, 2 Seetage. (Quartermaster/Navigator and Third Watch Officer. Completed eight war patrols, 145 days at sea. One transit trip, 2 days.)
30.07.1940-01.09.1940Obersteuermann auf U-Boot-Mutterschiff 'Lech' [Kdt: Kaack] / 1. U-Flottille, Kiel. (Chief Helmsman/Navigator on board the U-Tender Lech.)
02.09.1940-23.09.1940Baubelehrung für den 'U 106' Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG [A.G. Weser], Bremen / Baubelehrung U-Boote Nordsee, Bremen. (Instruction in the final stage of construction in shipyard under supervision of Construction Instruction Unit for U-Boats North Sea, Bremen.)
24.09.1940-13.10.1941Obersteuermann auf 'U 106' [Kdt: Oesten] / 2. U-Flottille Wilhelmshaven später Lorient. Drei Feindfahrten, 182 Seetage. (Chief Helmsman/Navigator and Third Watch Officer. Completed three war patrols, 182 days at sea.)
14.10.1941-06.12.1941Obersteuermann auf 'U 123' [Kdt: Hardegen] / 2. U-Flottille, Lorient. Ein Feindfahrt im Nordatlantik, 40 Seetage. (Chief Helmsman/Navigator and Third Watch Officer. Completed one war patrol in the North Atlantic, 40 days at sea.)
07.12.1941-07.06.1942Flottillensteuermann 9. U-Flottille, Brest. (Flotilla Helmsman in the 9th U-Flotilla, Brest.)
08.06.1942-02.08.1942U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
03.08.1942-29.08.1942U.W.O-Lehrgang Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik. (Communications Training in the Naval Signals School, Flensburg-Mürwik.)
30.08.1942-30.09.1942KSL 32 24. U-Flottille, Memel. (U-Boat Commander Torpedo Shooting Course.)
01.10.1942-06.09.1943Kommandant auf 'U 139' / 22. U-Flottille, Gotenhafen / Wilhelmshaven. Schulboot für die Ausbildung. (Commander. Lt. Richard Böttcher takes command of U 139 from Kptlt. Helmut Sommer. School boat. Oblt. Richard Böttcher was relieved by Lt. Hubertus Korndörfer.)
07.09.1943-24.05.1944Ausbildungsoffizier 20. U-Flottille, Pillau. (Training Officer in the 20th U-Flotilla, Pillau.)
25.05.1944-08.05.1945Ausbildungsoffizier 19. U-Flottille, Pillau. Am 02.1945 nach Kiel verlegt. Kommandanten-Vorschule. (Training Officer in the 19th U-Flotilla, Pillau. On 02.1945 it relocated to Kiel.)
08.05.1945Kriegsgefangen nach Kapitulation. Britische Krieggefangenschaft im Kriegsgefangen Lager. Entlassen in 28.07.1945 in einer Britischen Entlassungsstelle im norddeutschen Raum. (Detained after capitulation. British war captivity in P.O.W Camp. Freed in 28.07.1945 in a British dismissal place in north German area.)