SALOMÉ

 


Kennung : SALOMÉ
Fischereikennung : FPHK
Zivil-Typ : Tankerneubau
Marine-Typ : Marinetanker
Bauwerft : Ateliers & Chantier de France, Dünkirchen
Baujahr : 1940
Besitzer 1940 : Cie.Auxiliare de Navigation, Le Havre
Charter 1940 : Französische Marine


Größe : 13291 BRT
Länge (m) : 175 m


Chronik 2:
MT SALOMÉ FPHK 13400 BRT ;dt. BREISGAU 13291 BRT

1940: Erbaut durch At. et Chantiers de France,Dunkirchen Bau- Nr. 176 ?


1940: SALOMÈ Cie.Auxiliare de Navigation, Le Havre

1940,30.Mai: Unfertig , jedoch bereits bewaffnet ,am Ausrüstungskai der Werft liegend durch franz. Pioniere teilweise gesprengt.
2.Juni: Sprengungen im Maschinenraum, Sprengung einzelner Tanks.
3.Juni: Maschinenanlage durch weitere Sprengungen total zerstört.
4.Juni: Bei der Einnahme von Dünkirchen am Port d' Echouge vorgefunden. Ein Brand in den achteren Aufbauten wird vom neuen dt. Hafenkapitanat gelöscht.
5.Juni: Beim Einrücken der Hafenüberwachungsstelle Dünkirchen ist der Tanker immer noch achtern langsam am vollaufen und sackt dann auf Grund.
24.Juni: Durch die Hüst. Dünkirchen zur Prise erklärt.
31.Aug.: Erste Abschleppversuche der KMD Dünkirchen mißlungen.
3.Sept.: Abschleppen gelungen, Tanker in Hafen verholt.
25.Nov.: Von der KM erfaßt, wegen Stürmen/ Abdrift- und Strandungsgefahr, gleich auf Grund gesetzt.
1941,20.Feb.: Vom Prisenhof Hamburg als Kriegsbeute freigegeben.
April: Gehoben und abgedichtet durch die Bergungsfirma P.H.van Wienen & Co.,Amsterdam und als F 73 überführungsbereit gemacht.
19.Mai: Vom Hafenkapitän ,Hafenamt I an die Hapag (Kapitän Tiedtke) zur Überführung übergeben.
20.Mai: Aus Dünkirchen abgeschleppt.
22.Mai: In Rotterdam eingetroffen und zur Wilton-Werft verlegt.
18.Juni ?: Von John T.Essberger, Hamburg, zur Bereederung übernommen.
27.Juni: Schiff vom Marinebefehlshaber Kanalküste zur Kriegsbeute erklärt.
4.Juli: Im Schwimmdock der Wiltonwerft eingedockt.
7.Juli: Änderung des Schiffsnamens in BREISGAU. Das Trossschiff soll ggf. aus unfertigen Neubauten eine Maschineanlage erhalten und bis zum Frühjahr 1942 fertig sein
14.Juli: Im Schwimmdock durch zwei Brandbomben getroffen beim Angriff um 02.58 Uhr.
28.Aug.: Abends durch zwei Sprengbombentreffer weiter beschädigt.
23.Sept.: Protest der franz. Waffenstillstandskommission gegen die Beuteerklärung. (erfolglos)
1944, 27. Sept.: Von 11.00 bis 14.00 Uhr durch den Hafenkommandanten Rotterdam als Blockschiff in
der Einfahrt des Waalhafens geschleppt und versenkt.
1945, 24.Juni: Bergung des Schiffes
1948, 12.Juni: Infahrtsetzung als SALOMÈ.
1959: OCEANIC CONFIDENCE, pa 1959: LEE YUNG, tai
1976, Feb.: Abbruch in Kaohsiung

20-3-1942: MS "Breisgau" wurde von der 2.Kriegsschiffbaulehrabteilung Übernommen.
28- 8-1942: Auf Wilton-Werft. In Dock.
4- 3-1943: Auf Wilton-Werft
29- 3-1943: Auf Wilton-Werft
23- 6-1943: Tanker "Breisgau" (ex "Salome") von Mervehaven nach Dordrecht, Zeehaven, überführt.


Foto: Überführung des Schiffes nach Rotterdam Slg. Th.Dorgeist,Telgte
Kopie: Übernahme 19.5.41 und Besatzungsliste
Verlust am: 02.06.1940
Verlustort: Dünkirchen
Verlustart: selbstversenkt
Verlustursache: Sprengung
Verlustdetails : wird selbstversenkt , Sprengung im Maschinenraum, gehoben, repariert, als BREISGAU wieder in Fahrt Bergung : 00.04.1941
Prisenhof Hamburg
Dünkirchen Akten
Bauliste der Bauwerft
Eingefügt am: 22.09.2009
Eingefügt von: Thorsten Reich
Letzte Änderung: 15.12.2015
Geändert von: Schreibfehler-Korrekturen

Änderungen:
- 22.09.2009 T. Reich Datensatz erstellt
- 11.11.2010 P. Kreuzer: externer Bildlink 1 eingefügt
- 31.01.2011 K. Hoffmann ; Länge und Schiffschronik eingefügt
- 25.11.2011 Th.Dorgeist Lebenslauf eingefügt
- 25.11.2011 T. Reich Bilder 1+2 & Dokument 1 eingefügt
- 23.12.2011 T. Reich Bild 3 eingefügt
- 02.02.2014 T. Reich Bild 4 eingefügt
- 24.04.2014 T. Reich Bild 5 eingefügt
- 18.04.2015 T. Reich Bild 6 eingefügt
- 13.11.2015 Theodor Dorgeist Werftdaten a. a. verbessert.
- 01.12.2015 Theodor Dorgeist. Bergungsdatum 1946 eingefügt.