Artillerieträger LAT 7

  LAT 6
LAT 8  


Kennung : LAT 7
2. Kennung : LAT 7 GR
3. Kennung : H 456
4. Kennung : DC 07
Name : GRETEL
Untertyp : LAT
Nation : Deutschland
Zivilname : GRETEL
Ziviltyp : Motorschiff
Bauwerft : Nobiskrug, Rendsburg
Baunummer : 470
Stapellauf : 19.03.1935
Besitzer : B. Tapken, Schulau
Indienstgestellt : 18.04.1935
Bewaffnung : Nach Gröner:
- 2 x 3cm
- 1 x 2cm Fla
- 3 x 1,5cm


Größe : 200 BRT; 340t
Länge (m) : 34,82m
Breite (m) : 7,05m
Tiefgang (m) : 2,27m
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 150 PSe; 8 kn
Besatzung : 0, 37
- 19.03.1935 Vom Stapel
- 18.04.1935 in Dienst als Gretel
- 00.00.1941 H 456
- 01.04.1942 LAT 7
- 00.11.1942 DC 07
- 00.00.1943 K.A.S. / Flakschule I
- 25.03.1945 + Stolpmünde / FliBo
- 19.03.1935 Vom Stapel als MS GRETEL bei Nobiskrug, Rendsburg [G]
- 18.04.1935 In den Handelsdienst für B. Tapken, Schulau (Elbe)
- 00.00.1941 Hafenschutzboot H 456 (Cuxhaven)
- 01.04.1942 Von der Kriegsmarine erfasst als Leichter Artillerieträger LAT 7 [G]
- 00.11.1942 Hafenschutz Cuxhaven DC 07 [G]
- 00.00.1943 K.A.S. / Flakschule I
- 01.12.1944 Als Dienstboot bei der 24. L-Flottille [1]
- 25.03.1945 + Stolpmünde / FliBo

Verlust am: 25.03.1945
Verlustort: Stolpmünde
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Fliegerbomben
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Archiv Theodor Dorgeist
Eingefügt am: 02.09.2011
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 04.11.2018
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 03.09.2011 M. Goretzki: Datensatz angelegt
- 08.09.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [1] eingefügt
- 16.01.2016 M. Goretzki: Besatzung gem. Gröner ergänzt