Infanterietransporter I-O-42

  I-O-41
I-O-43  


Kennung : I-O-42
Schiffstyp : Infanterietransporter
Untertyp : Infanterietransporter (Siebelgefäß)
Bewaffnung : - 1 x 2cm Flak oder 1 x 1,5 cm Fla-MG, 1 RAG


Infanterietransporter : Typ Infanterietransporter (Siebelgefäß)
Verdrängung konstruktiv (t) : ~20
Länge (m) : 18,50
Breite (m) : 4,00
Tiefgang leer (m) : 0,45
Tiefgang beladen (m) : 0,78
Seitenhöhe (m) : 1,20
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 8
Ladefähigkeit : 7 t max. = 40 Mann
- 10.12.1943 bei 10. Landungsflottille
- 21.03.1944 gesunken zwischen Povlje und Sumartin durch Flibo
- 01.01.1944 von der 15. Landungsflottille in die 10. Landungsflottille übernommen.[1]
- 16.01.1944 J-42 im Gruppenstützpunkt Trogir einsatzbereit gemeldet.[4]
- 25.02.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[2]
- 22.03.1944 In Trogir J-42.[4]
- 31.03.1944 J-42 vor der Ostspitze von Brac durch Jabo versenkt.[4]
- 12.04.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[3]

Verlust am: 21.03.1944
Verlustort: zwischen Povlje und Sumartin
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Fliegerbombentreffer
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 6
[1] KTB der 10. Landungsflottille
[2] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 25.02.1944
[3] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 12.04.1944
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 12.10.2008
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 16.02.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 12.10.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 01.12.2009 M.Gurk Bewaffnung eingefügt
- 29.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [2]-[3] eingefügt
- 16.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [4] eingefügt