Marineartillerieleichter MAL 12 (AML 12)

  MAL 11
MAL 13  


Kennung : MAL 12
2. Kennung : AML 12
Schiffstyp : Marineartillerieleichter
Untertyp : I
Indienstgestellt : 12.08.1943
Bewaffnung : - 2 x 8,8cm
- 2 x 2cm [2]


Marineartillerieleichter : Typ I
Verdrängung maximal (t) : 140
Länge (m) : 34,20
Breite (m) : 7,72
Tiefgang leer (m) : 0,60
Tiefgang beladen (m) : 0,87
Seitenhöhe (m) : 1,8 / 2,2
Antriebsanlage Anzahl : 2
Antriebsanlage Typ : 6-Zylinder 4-Takt-Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 260
Geschwindigkeit leer (kn) : 8,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,9
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 790 / 8,5
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 2/19 - 2/27
- 12.08.1943 Küstenschutzflottille Attika
- 18.11.1944 bei Kos gestrandet, geborgen
- 08.05.1945 im Gebiet Leros/Kalymnos, Kos brit. Beute
- 12.08.1943 für Küstenschutzflottille Attika in Dienst gestellt [1]
- Ab 12.08.1843 Kommandant: Ob.Strm. Knobbe.[1]
- 01.09.1943 Nach einem Rufnummernverzeichnis verfügt die 15. L-Flottille über MAL 5 [4] - Nicht im KTB der 15. Landungsflottille genannt [5]
- Ab 01.11.1943 Kommandant: Ob.Strm. Spintzig [1]
- 18.11.1943 MAL 12 sichert ein von Piräus nach Saloniki laufendes Geleit des Seetransportchefs.[4]
- 30./31.03.1944 Am 30/3. nachm. ist S 601 mit 20 Mann, MAL 12 mit Flakzug und weiteren 20 Mann von Patras zum erneuten Durchkämmen Insel Oxia ausgelaufen. Unternehmen ist ohne besondere Ergebnisse abgeschlossen. Die Boote sind nach Patras zurückgekehrt.[7]
- 24.11.1944 4:30 Uhr GD 91 läuft mit vier Verwundeten im Hafen Laki auf Leros ein ( Ursache der Verwundung unbekannt ) [6]
- 25.11.1944 MAL 12 mit defekter Maschine in Kos gemeldet [6]
- 28.11.1944 MAL 12 mit GD 91 im Hafen Laki eingelaufen.[6]
- 30.11.1944 der Küstenschutzflottille Dodekanes unterstellt.[3]
- 18.11.1944 bei Nordhuk Kos gestrandet, am 21.11.1944 durch GD 121 wieder freigeschleppt.[3]
- Januar 1945 Einbau von Torpedoabwurfvorrichtungen vorgesehen.[3]
- 15.01.1945 Nachtgefecht mit brit. Seestreitkräften zwischen Pserimo und Calino, durch 22 Treffer leicht beschädigt.[3]
- Mai 1945 auf dem Dodekanes (Leros, Kalymnos, Kos) brit. Beute.[2]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB Küstenschutzflottille Attika
[2] List of enemy craft captured in the Leros, Kalymnos, Kos Area, excluding
[3] KTB der Küstenschutzflottille Dodekanes
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[5] KTB der 15. Landungsflottille
[6] DEFE 3 -680 (brit. Funkaufklärung)
[7] KTB der Seekriegsleitung, Teil A
Eingefügt am: 24.02.2008
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 26.05.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 03.03.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 13.08.2008 R. Stenzel Chronik [3] ergänzt
- 12.10.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [4] und [5]eingefügt
- 24.05.2011 M. Goretzki: AML-Kennung gem. Gröner eingefügt
- 14.05.2013 Th. Dorgeist: [6] in der Chronik eingefügt
- 20.05.2013 T. Reich: Dokument 1 eingefügt
- 26.05.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [7] eingefügt