Siebelfähre SF 169 (KSF 169[2])

  SF 168
SF 170  


Kennung : SF 169
2. Kennung : KSF 169[2]
3. Kennung : KF 169[4]
Schiffstyp : Siebelfähre
Sonderausstattung : Kampffähre
Indienstgestellt : 00.00.1942


- 00.00.1942 E.F.S.
- 00.05.1943 10. L-Fl;
- 15.10.1943 nahe Elba durch Jabo versenkt
- 25.07.1943 F 360, F 610 mit der Flakkampf-SF 169 laufen von Occhio nach Ionia aus.[3]
- 28.07.1943 06.15 Uhr F 435, KSF 169 Ionia ab. 06.20-06.30 Uhr Tiefangriffe durch Jabo vor Moscaldi. Auf F 435 keine Schäden, aber KSF hat Ausfälle an Personal.[3]
- 19.09.1943 KF 169 einsatzklar in Livorno.[4]
- 30.09.1943 Bei der 1. Gruppe der 10. Landungsflottille als KSF 169 gemeldet.[2]
- 15.10.1943: Im Kanal von Piombino wird beim Gefecht mit Siebelfähren das brit. MTB 636 von eigenen Einheiten, MTB 658, beschossen und versenkt. SF 169 und SF 176 wurden von MTBs in Brand geschossen. Eine setzte sich vor Portoferraio auf Strand, die andere ging im Hafen von Piombino brenned unter. Insgesamt 11 Tote, 6 Vermisste, 7 Schwer- und 16 Leichtverwundete auf dt. Seite.[1]
Verlust am: 15.10.1943
Verlustort: nahe Elba
Verlustart: versenkt
Gegnertyp: Luftstreitkräfte, Jagdbomber
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Krellenberg, Manfred: U-Boot-Jagd im Mittelmeer. Der Einsatz der 22. U-Jagdflottille
[2] KTB 10. Landungsflottille
[3] KTB 2. Landungsflottille
[4] KTB Seetransportstelle Livorno
Eingefügt am: 16.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 14.12.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 04.10.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [1] eingefügt
- 27.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [2] & Sonderausstattung "Kampffähre" sowie Kennung KSF eingefügt
- 01.09.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [3] eingefügt
- 14.12.2012 M. Goretzki: Chronik & 3. Kennung gem. [4] eingefügt