Siebelfähre SF 193

  SF 192
SF 194  


Kennung : SF 193
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.1942


- 00.00.1942 E.F.S.
- 00.05.1943 10. Landungsflottille
- 18.12.1943 22:30 Uhr bei Murter durch Jabo getroffen, in Brand geraten und gesunken; 7 Tote
- 18.12.1943 SF 193 20.00 Uhr Trogir mit einem Sonderkommando von 29 Mann und ca. 22000 l Benzin nach Ploca ausgelaufen. Gegen 22.55 Uhr Gefecht mit unbekanntem Boot, Benzinladung gerät in Brand, Boot aufgegeben.[2]
- 18.12.1943 SF 193 wird von dem brit. MTB 637 mit Artillerie in Brand geschossen, das Wrack wird bei Brac an die Küste getrieben.[3]
- 18.12.43 SF 193 mit Benzinladung bei der Insel Murter durch Partisanen mit MG in Brand geschossen und gesunken, 6 Tote, 11 Vermißte, 29 Mann gerettet.[4]
- 20.12.1943 ex-ital. Minenleger PASMAN in Sibenik von der Mannschaft der Siebelfähre SF 193 übernommen.[1]
Verlust am: 18.12.1943
Verlustuhrzeit: 2255
Verlustort: bei Murter[1]
Verlust Koordinaten: Zara - Plocca
Verlustart: Beschuss in Brand geraten, aufgegeben [2]
Verlustursache: S- Boote
Gegnertyp: Seestreitkräfte
Mannschaftsschicksal: 7 Tote [1], ca. 20[3]
[1] Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[2] KTB des Seekommandanten Dalmatien
[3] Dudley Pope: Flag 4 - The Battle of Coastal Forces in the Mediterranean 1939-1945, S. 163f
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 20.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 01.03.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 28.07.2009 R. Stenzel: Chronik [2] eingefügt
- 10.01.2010 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [3] ergänzt
- 14.09.2011 Theodor Dorgeist: Kugler - Darstellung [4] eingesetzt
- 08.04.2012 Theodor Dorgeist: Verlustdaten ergänzt
- 14.02.2013 M. Goretzki: Redaktionelle Überarbeitung
- 01.03.2013 M. Goretzki: Eintrag 20.12.1943 gem. [1] eingefügt