Siebelfähre SF 272

  SF 271
SF 273  


Kennung : SF 272
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.1943


- 00.00.1943 10. Landungsflottille
- 30.03.1944 bei Bol / Brae durch Jabo versenkt
- 03.01.1944 in Triest für 10. Landungsflottille in Dienst gestellt.[1] - Gruppe 2
- 11.01.1944 SF 272 in Split eingelaufen.[4]
- 12./13.01.1944 SF 272, J-08, J-69, 3 Kümos und das bewaffnete Schiff FRATELLI landen 480 Soldaten auf Solta.[F]
- 13.01.1944 Landung (Lt.z.S. Borckenhagen, Gruppe 2) auf Brac. Einsatz SF 272 und J-42 im Truppenverkehr Šolta - Brac [1]
- 16.01.1944 Im Gruppenstützpunkt Trogir einsatzbereit.[4]
- 19.01.1944 Landungsgruppe Nord: SF 272, SF 267, J-42, 69, 85, 88, 102 und einige Kümos. Führung: Oblt. Borckenhagen.[1]
- 30.01.1944 In Dugi-Rat festgekommen, Stahlflügelschraube erheblich beschädigt. - Ausführliche Anmerkungen zum Schaden.[1]
- 02./03.02.1944 Dugirat aus nach Sibenik.[1]
- 20.02.1944 In Pola übernehmen SF 272, 281, 282 als Decksladung je 25 Fass Flugzeugbenzin B4 (für BMW-Motoren von Siebelfähren) und 5 Fass "Rotring" für den Transport nach Trogir. Nachmittags Fahrt wegen schwerer See unterbrochen. Schutz gesucht in der Bucht von Medolino.[1]
- 21.02.1944 SF 272, 281, 282 in Begleitung von J-12 mit Explosiv-Ladung von Medolino über Lussinpiccolo nach Zara. Während der Nacht werden Geschütze und Munition von Heeressoldaten entladen. - Durch Kollision beim Längsseitsgehen verliert J-12 in Zara eine Antriebs-Schraube.[1]
- 22./23.02.1944 SF 272, 281, 282 und J-12 mit Explosiv-Ladung von Zara nach Sibenik. Dort wird der Verband von einem großen Pulk 4-motoriger Bomber überflogen.[1] - 24.02.1944 21.55 Uhr Verband läuft in Trogir ein. B4 und Rotring werden entladen.[1]
- 24.02.1944 SF 272, SF 287, SF 288 mit J-12 in Trogir einsatzbereit.[4] >>> Laut KTB 10. KL-Flottille waren es SF 272, 281, 282 und J-12 <<<
- 25.02.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[2]
- 09.03.1944 01u30 Angriff von 2 Spitfire und Flugzeugabschuss im Raum Metkovic.[1] - Gefechtsbericht (Anlage 4)
- 13.03.1944 14u30 Fliegerangriff. Keine Verletzten. Fähre auf neuen Tarnplatz verlegt.[1] >>> Keine Ortsangabe <<<
- 18.03.1944 Ohne Rücksprache mit Gruppenführer vom Heer eingesetzt.[1] >>> Beim Jäger-Regiment 738 <<<
- 22.03.1944 In Dubrovnik im Hafen SF 272.[4]
- 23.03.1944 08.00 Uhr Durch Luftangriff von 2 Aufklärern bei Sucuraj (Hvar) schwer beschädigt.[1] - Gefechtsbericht (Anlage 8)
- 23.03.1944 SF 272 und SF 278 vor Ikon im Pasmankanal durch Jabos versenkt.[4] >>> Beides Falschmeldungen <<<
- 25.03.1944 Durch Luftangriff in Susura versenkt.[3] >>> Falschmeldung <<<
- 27.03.1944 09u30 in der Vosica-Bucht (Sucuraj, Hvar) von 12 Jabo angegriffen und total zerstört.[1] - Bericht über den Verlust (Anlage 8, Seite 2)

Verlust am: 25.03.1944
Verlustort: Susaura auf Hvar
Verlustart: Beschuss
Verlustursache: Luftangriff
Gegnernation: Grossbritannien
Gegnertyp: Luftstreitkräfte, Jagdbomber
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB der 10. Landungsflottille
[2] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 25.02.1944
[3] Liste der Totalverluste Admiral Adria
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 26.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 15.02.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 12.10.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 28.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [2] eingefügt
- 16.10.2011 Th.Dorgeist Daten nach [3] geändert
- 15.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [4] eingefügt