Siebelfähre SF 01

  SF 0
SF 2  


Kennung : SF 01
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.05.1941


- 00.05.1941 Bau-Btl. 86
- 00.06.1941 Soko B
- 07.09.1941 Der mit der Masse in Pernau liegende EVO meldet für das bevorstehende Unternehmen „Beowulf“ sF 1 der 1. Kompanie des Fähren-Btl. 128 (mot) dem XXXXII. AK unterstellt.[1]

- 00.05.1941 Indienststellung bei Bau-Btl. 86 [G]
- 00.06.1941 Soko Böndel [G]
- 27.07.1941 Admiral Schuster. OB Mar.Gr.Süd, besichtigt 6 Minenfähren des Sd.Kdo. Böndel, die mit Soldaten aller drei Wehrmachtsteile besetzt sind und fällt ein äußerst positives Urteil darüber.[TD][RK]

- 16.11.1943 Lt. Meldung Hafenschutzflottille Venedig ist SF 1 eine Pionierfähre, welche nur 3 kn laufen kann, keine Aufnahmemöglichkeit der Besatzung hat und nicht seefähig ist.[1] Lt. Dt. Mar.Kdo. Italien ist SF 1 in Ancona gebaut, kleiner und weniger seetüchtig als Siebelfähren.[2]
- 29.12.1943 IV 61 wird von der Hafenschutzflottille Venedig übernommen.[2]
- 25.04.1944 Bei Hafenschutzflottille Venedig als IV 61.[3]
- 06.07.1944 SF I durch Bombenvolltreffer in Corsini gesunken. Keine Personalverluste.[2]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd.7
[1] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 08.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 13.02.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 13.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [1] eingefügt