Siebelfähre SF 04

  SF 3
SF 5  


Kennung : SF 04
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.05.1941
Bewaffnung : 2 x 8,8 cm, 2 MG C 30 [1]


- 00.05.1941 Bau-Btl. 86;
- 00.06.1941 Soko B;
- 22.11.1941 zwischen Sulina und Constanza Brand geraten
- 23.11.1941 im Schlepp während Sturm gesunken
- 07.09.1941 Der mit der Masse in Pernau liegende EVO meldet für das bevorstehende Unternehmen „Beowulf“ sF 4 der 1. Kompanie des Fähren-Btl. 128 (mot) dem XXXXII. AK unterstellt.[3]

- 00.05.1941 Indienststellung bei Bau-Btl. 86 [G]
- 00.06.1941 Soko Böndel [G]
- 22.10.1941 Auf dem Marsch von Konstanza nach Sulina geraten beide Motoren der Kampffähre 4 in Brand. Beim Abschleppen nach Konstanza gerät sie am 23.11. in einen schweren Sturm und sinkt [JM]
- 24.10.1941 Kampffähre 4 auf Rückmarsch Sulina - Konstanza vollgeschlagen durch Seegang, 1 sm sw. Cap Midia.[2]
- 24.10.1941 infolge schwerer Dünung gesunken. Position Cap Midia rw. 248°, Abstand ca. 1500 m auf 8 m Wassertiefe.[1]
- 22.11.1941 Fähre zwischen Sulina und Constanza Brand geraten [G]
- 23.11.1941 PiLF 4 (deren Endschiffe am 22.10.1941 in Bugaz in Brand geraten waren) sinkt beim Abschleppen von Bugaz nach Konstanza im Sturm.[2][3]

Verlust am: 24.11.1941
Verlustort: 1 sm sw. Cap Midia[2]
Verlustart: gesunken[2]
Verlustursache: Sturm
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Verlustbericht 1./Baubatl. 86 (in PG-45603)
[2] Verlustliste Achse - Archiv Th. Dorgeist
[3] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 09.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 13.02.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 02.01.2012 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 16.12.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustdaten gem. [2] eingefügt
- 13.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [3] eingefügt