Lebenslauf S 107


Datum

Ereignis

00.00.1941Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
31.05.1941Stapellauf bei der Schlichting-Werft
06.07.1941 Indienststellung für 4. S-Fltl bei der Schlichting-Werft, Kommandant Oblt.z.S. Wilcke
17.07.1941Bisherige Erprobungsergebnisse schlecht. Trotz mehrmaligen Propellerwechsels kommt das Boot nicht auf Höchstfahrt, es besteht ein defizit von mehr als 2 kn (Besprechungsthema zwischen E.K.K. und OKM) (KTB Maschine)
07.08.1941 - 08.08.1941Verlegen (S 50, S 107) von Kiel nach Rotterdam
09.08.1941 - 10.08.1941Verlegen (S 50, S 107) von Rotterdam nach Boulogne; vor Boulogne haben beide Boote Grundberührung, bei S 50 Beschädigung aller Propeller, bei S 107 Welle, Propeller und Ruder beschädigt, S 50 läuft in Boulogne ein, S 107 wird von V 1512 nach Calais geschleppt
12.08.1941Eindocken in Calais, Rumpf durch falsche Unterpallung (nur vorn und achtern) weiter beschädigt (verdreht)
14.08.1941 - 16.08.1941Boot wird über Vlissingen nach Rotterdam zur Schiedam-Werft geschleppt
16.08.1941 - 26.08.1941Boot eingedockt
27.08.1941Boot ausgedockt und KB
27.08.1941 - 31.08.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.09.1941 - 02.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, keine Sichtung
03.09.1941 - 04.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg bei Tn 58, keine Sichtung bei dichtem Nebel
06.09.1941 - 07.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg nördl. von Cromer, S 51 muß wegen Maschinenschaden vorzeitig umkehren, erfolgreicher Angriff auf Geleit
09.09.1941 - 10.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, Minenverseuchung, aber keine Sichtung, durch Zerstörer abgedrängt
11.09.1941 - 15.09.1941Kein Einsatz wegen Schlechtwetter
16.09.1941 - 17.09.1941Angriff 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzug bei Cromer, S 49 wegen Maschinenausfalls vorzeitig umgekehrt
18.09.1941 - 19.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, keine Sichtung
20.09.1941 - 21.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, S 48 wegen Maschinenausfall vorzeitig umgekehrt, keine Sichtung, durch Zerstörer abgedrängt
22.09.1941 - 26.09.1941Kein Einsatz wegen Nebel
27.09.1941 - 28.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, keine Sichtung
29.09.1941 - 30.09.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 49, S 50, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg, auf dem Anmarsch wird S 50 bei Luftangriff durch Bombennahtreffer beschädigt (Anlagenfundamente gerissen) und mit S 51 als Sicherung entlassen, die anderen Boote werden auf dem Geleitzugweg von Zerstörern abgedrängt
02.10.1941 - 03.10.1941Vorstoß (S 49, S 51, S 52, S 107) gegen brit. Geleitzugweg bei Cromer, keine Sichtung
03.10.1941Boot bei Bombenangriff auf Rotterdam durch zahlreiche Bombensplitter schwer beschädigt
04.10.1941Verlegen in die Wilton-Werft, Schiedam, Beginn Grundüberholung, Besatzung Wilcke verläßt das Boot und übernimmt Neubau S 64
21.10.1941 - 24.10.1941Ausbau Hauptmotoren, Bb-Motor geht ans Werk zurück, Mittel- und Stb-Motor werden vor Ort instandgesetzt und verbleiben als Kreislaufreserve in der Wilton-Werft
30.10.1941Boot an Land gesetzt, Beginn der schiffbaulichen Arbeiten
00.11.1941 - 00.04.1942Boot unbesetzt
00.02.1942Vermerk im KTB Maschine 4. SFltl „Abgabe an Werftbeauftragten Niederlande“
30.04.1942 Erfolgreiche Probefahrt, Boot hat aber weiterhin eine im Vergleich um 2 kn geringere Höchstgeschwindigkeit, Kommandant Oblt.z.S. Causemann
01.05.1942 - 09.05.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
10.05.1942 - 11.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Rotterdam nach Ostende
11.05.1942 - 12.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Ostende nach Boulogne
13.05.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) (nur 2 Minen je Boot) im Nordteil der Straße von Dover, anschließend Sicherung beim Durchbruch des Hilfskreuzers „Stier“, danach Rettung von 83 deutschen und 14 brit. Überlebenden der Boote „Iltis“, Seeadler“ und „MTB 220“
13.05.1942 - 14.05.1942Sicherung durch 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) für Hilfskreuzer „Stier“ bis Le Havre
14.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Boulogne nach Rotterdam
16.05.1942Boot aKB wegen unerklärlichen Geschwindigkeitsabfalls
25.05.1942 - 27.05.1942Eindocken in der Wilton-Werft, Reparatur Wellenhosenschaden
28.05.1942Boot wieder KB
28.05.1942 - 31.05.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.06.1942 - 02.06.1942Minenunternehmung (S 63, S 64, S 107, S 109) auf brit. Geleitzugweg wegen zu starker Überwachung durch Flieger und Fühlungshalter nicht durchgeführt
03.06.1942 - 04.06.1942Minenunternehmung (S 63, S 64, S 107, S 109) auf brit. Geleitzugweg wegen zu starker Überwachung durch Flieger und Fühlungshalter nicht durchgeführt, Einlaufen nach Ostende
04.06.1942 - 05.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südöstl. Dungeness
06.06.1942 - 07.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südöstl. Dungeness, Einlaufen in Boulogne
07.06.1942 - 08.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südl. Dungeness, S 64 durch Verlust einer Wellenhose beschädigt, Boot nach Rückkehr aKB
09.06.1942 - 10.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südl. Dungeness
14.06.1942 - 15.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg zwischen Dover und Beachy Head
15.06.1942 - 16.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg
17.06.1942 - 18.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) gegen brit. Küstengeleitzugweg wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
19.06.1942 - 20.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg bei Beachy Head
21.06.1942 - 22.06.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg bei Dungeness, Beschuß durch Küstenartillerie und kurzes Gefecht mit MGB, keine Sichtung
22.06.1942 - 11.08.1942 Kommandant Lt.z.S. Schuur
22.06.1942 - 23.06.1942Verlegen von Boulogne über Rotterdam nach zur Lürssen-Werft in Vegesack
18.07.1942Boot und Besatzung der 7. SFltl (z.Zt. Schulflottille) zugeteilt
18.07.1942 - 31.07.19426 Seetage (ohne genauere Angabe)
22.07.1942Beschluß, das Boot trotz mangelnder Höchstgeschwindigkeit einzusetzen
24.07.1942Boot wieder KB gemeldet
26.07.1942Verlegen von Kiel über Saßnitz nach Swinemünde
27.07.1942Verlegen (S 18, S 22, S 24, S 103, S 107, S 151, S 152) von Swinemünde nach Saßnitz
27.07.1942 - 05.08.1942Torpedo-Übungsschießabschnitt (S 18, S 19, S 21, S 22, S 24, S 103, S 107, S 151, S 152) vor Saßnitz, Zielschiff Artillerieschulboot "Fuchs"
08.08.1942Boot von 7. S-Fltl an Schnellboots-Schulflottille übergeben
09.08.1942Einzelausbildung (S 18, S 22, S 24, S 103, S 107) in See
10.08.1942Einzelausbildung (S 18, S 22, S 24, S 103, S 107) in See
24.08.1942Verlegen von Swinemünde nach Kiel (S 20, S 50, S 107)
25.08.1942Meilenfahrten in der Eckernförder Bucht (S 20, S 107)
26.08.1942Verlegen nach Swinemünde wegen Lagerschaden abgebrochen, Einlaufen Kiel
27.08.1942Instandsetzung bei Deutschen Werken , Kiel
28.08.1942Verlegen von Kiel nach Swinemünde
30.08.1942Einzelausbildung in See
31.08.1942Verlegen von Swinemünde nach Stettin und zurück
01.09.1942Einzelausbildung in See (S 103, S 107)
02.09.1942Einzelausbildung in See (S 22, S 103, S 107)
03.09.1942Rottenfahrübungen (S 103, S 107)
04.09.1942Rottenfahrübungen (S 20, S 103, S 107)
06.09.1942Rottenfahrübungen (S 20, S 107)
07.09.1942Rottenfahrübungen (S 20, S 107)
09.09.1942 - 10.09.1942Verlegen (S 20, S 107) von Swinemünde nach Aarhus für Erprobungen S.V.K.
11.09.1942Versuchsfahrten (S 20, S 107) S.V.K.
12.09.1942Verlegen (S 20, S 107) von Aarhus nach Swinemünde
14.09.1942Taktische Fahrübung (S 20, S 44, S 45, S 107)
15.09.1942Taktische Fahrübung (S 20, S 44, S 45, S 83, S 107)
16.09.1942Taktische Fahrübung (S 20, S 44, S 45, S 83, S 107)
18.09.1942Taktische Fahrübung (S 20, S 24, S 44, S 45, S 83, S 107)
21.09.1942Einzel-und Rottenausbildung (S 20, S 24, S 44, S 45, S 83, S 107)
21.09.1942Taktische Angriffsübung (S 20, S 24, S 44, S 45, S 83, S 107) mit Torpedobooten T 21 und T 22
22.09.1942Taktische Angriffsübung (S 20, S 24, S 44, S 45, S 107) mit Torpedobooten "Falke", "Kondor", T 22 und T 23
23.09.1942Taktische Angriffsübung (S 20, S 44, S 107) mit Torpedoboot T 21
24.09.1942Taktische Ausbildung (S 20, S 24, S 44, S 107)
25.09.1942Rottenfahrübungen (S 44, S 107)
29.09.1942 - 00.11.1942Werftliegezeit bei Marineunterstützungs- und Reparaturbetrieb (MauReb) Swinemünde
15.11.1942Boot „nicht einsatzbereit“ in Travemünde
15.01.1943Boot in Kiel
00.02.1943 - 00.03.1943Datenlücke
15.04.1943Boot aKB in Wilhelmshaven
01.05.1943 - 15.02.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
15.12.1943Boot nach Bildung der Schnellboot-Lehrdivision der 1. Schnellboot-SchulFltl zugeteilt
01.03.1944 - 01.04.1944Boot aKB in Wilhelmshaven
15.04.1944 - 15.05.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
01.06.1944 - 01.07.1944Boot aKB in Stettin
15.07.1944Torpedo-Übungsschießen (S 20, S 50, S 81, S 82, S 95, S 101, S 103, S 105, S 107, S 108, S 123), Stützpunkt Swinemünde
01.08.1944Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
15.08.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Oslo
01.09.1944 - 01.11.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Swinemünde
01.12.1944 - 00.01.1945Datenlücke (keine Erwähnung)
00.00.1945Boot ausgeliefert an USA
00.02.1945 - 00.04.1945Boot bei 3. Schulflottille gemeldet
08.05.1945Boot in der Geltinger Bucht
00.07.1947Boot an Dänemark
15.04.1948Boot in Dienst als „T 52“
00.00.1951Boot umbenannt in "Gribben"
00.00.1960Boot verkauft zum Abbruch
25.04.1960Boot a.D. gestellt