Lebenslauf S 151


Datum

Ereignis

00.00.1941Kiellegung bei der Gusto-Werft, Schiedam
00.00.1941Stapellauf bei der Gusto-Werft
16.12.1941Probefahrt
19.12.1941 Indienststellung für 5. S-Fltl, Kommandant Oblt.z.S. Dietrich
19.12.1941 - 20.12.1941Verlegen von Rotterdam nach Vegesack zur Lürssen-Werft
20.12.1941 - 15.01.1942Restarbeiten in der Lürssen-Werft
01.01.1942 Kommandant i.V. Lt.z.S. Rebensburg, G.
19.01.1942 - 20.01.1942Verlegen von Wesermünde nach Kiel wegen Eisgefahr abgebrochen, Einlaufen in Cuxhaven, Boot durch Eisgang beschädigt
20.01.1942 - 10.04.1942Boot in Cuxhaven "eingefroren", Besatzung in Bordausbildung
01.04.1942 Kommandant Oblt.z.S. Suhr
12.04.1942 - 15.04.1942Boot in Quarantäne wegen Scharlach-Erkrankung eines Soldaten
16.04.1942 - 22.04.1942Einzelausbildung im Hafen
22.04.1942Verlegen von Cuxhaven nach Kiel
23.04.1942 - 01.05.1942Boot eingedockt bei Deutsche Werke Kiel, Beseitigung der durch Treibeis entstandenen Unterwasserschäden
01.05.1942Kompensieren und magnetische Vermessung
03.05.1942Einzelausbildung in See
04.05.1942Erprobungsfahrt für E.K.K. in der Eckernförder Bucht
05.05.1942Flottillenfahrübungen (S 18, S 20, S 25, S 151)
07.05.1942Erprobungsfahrt für T.E.K.
07.05.1942 - 11.05.1942eingedockt bei Deutsche Werke Kiel, Änderung der Auspuffanlage und Propellerwechsel
12.05.1942E.K.K.-Erprobungen
13.05.1942 - 15.05.1942Tägliche Einzelausbildung in See
18.05.1942 - 19.05.1942Tägliche Einzelausbildung in See
20.05.1942Boot beim Ablegen durch Treibholz am Heck beschädigt
20.05.1942 - 21.05.1942Boot eingedockt bei Deutsche Werke, Kiel, Instandsetzung des Heckspiegels
22.05.1942Verlegen von Kiel nach Swinemünde
23.05.1942 Boot von 5. S-Fltl an 7. S-Fltl übergeben, Kommandant Lt.z.S. Quistorp
23.05.1942 - 31.05.19422 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
01.06.1942 - 15.06.19427 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
16.06.1942 - 30.06.19428 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
01.07.1942 - 15.07.19429 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
15.07.1942 Kommandant Oblt.z.S. Holzapfel
16.07.1942 - 31.07.194211 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
19.07.1942Verlegen (S 18, S 103, S 151, S 152, S 154) von Swinemünde nach Kiel zur Torpedoübernahme
23.07.1942Verlegen von Kiel nach Swinemünde
27.07.1942Verlegen (S 18, S 22, S 24, S 103, S 107, S 151, S 152) von Swinemünde nach Saßnitz
27.07.1942 - 03.08.1942Torpedo-Übungsschießabschnitt (S 18, S 19, S 21, S 22, S 24, S 103, S 107, S 151, S 152) vor Saßnitz, Zielschiff Artillerieschulboot "Fuchs"
04.08.1942Verlegen von Swinemünde nach Kiel
05.08.1942 - 10.08.1942E.K.K.-Erprobungen
11.08.1942Verlegen von Kiel nach Wilhelmshaven
12.08.1942 - 31.08.1942Werftliegezeit Wilhelmshaven, Herrichtung für Sondereinsatz ("Zivil"-Tarnung für Passage des unbesetzten Teils Frankreichs) und Instandsetzung der bei E.K.K.-Erprobung entstandenen Schäden, außerdem kleine Motorenüberholung
05.09.1942Boot ausgedockt (10:00), wegen undichten Bodenhahns erneut eingedockt (10:30), nach Instandsetzung wieder ausgedockt (14:00), wegen undichten Seewassereintritts des Ladeluftkühlers erneut eingedockt (15:00) und nach Instandsetzung wieder ausgedockt (16:30)
07.09.1942Kompensieren, Funkbeschickung
08.09.1942 MES-Vermessung und Probefahrt
09.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Wilhelmshaven nach Hoek van Holland wegen Seegang und der Gefahr, die an Oberdeck aufgebaute Tarnung zu zerschlagen, abgebrochen, Entschluß, über Kanäle zum Rhein zu verlegen und Einlaufen in Emden
10.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Emden nach Meppen
11.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Meppen nach Münster, S 155 hat Ruderschaden durch Herausrutschen der Mittelwelle
12.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153) von Münster nach Duisburg
13.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Duisburg nach Düsseldorf
14.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Düsseldorf nach Oberlahnstein
15.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Oberlahnstein nach Mannheim
16.09.1942 - 17.09.1942Instandsetzung des Bb-Drucklagers in Mannheim bei der Mannheimer Schiffs- und Maschinen-AG
18.09.1942Verlegen (S 154, S 156) von Mannheim nach Straßburg, S 151 muß nach Auslaufen aus Mannheim umkehren, da Bb-Drucklager und Mittelmaschine ausfallen
19.09.1942Verlegen von Mannheim nach Straßburg trotz weiterer leichter Probleme mit Bb-Drucklager
20.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Straßburg nach Merkolsheim (Schleuse 66)
21.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Merkolsheim nach Sansheim (Schleuse 42)
22.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Sansheim nach Retzweiler (Schleuse 13)
23.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Retzweiler nach Combièren Fontaine (Schleuse 19), Reichsgrenze passiert, Anschluß an Flottille
24.09.1942 - 26.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal nach Südwesten
27.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal und der Saone nach Verdun-sur-le-Doubs
28.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf der Saone von Verdun-sur-le-Doubs nach Chalons-sur-Saône, an Ladekähnen auf dem Strom festgemacht
29.09.1942 - 30.09.1942Boote in Chalons-sur-Saône, einzelbootsweise Verlegen an den Kai und Kraftstoffübernahme aus Tankwagen
01.10.1942 - 04.10.1942Warten der neu zusammengestellten 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) in Chalons-sur-Saône, da die franz. Regierung aus politischen Gründen auf zeitlich getrenntem Verlegen der Gruppen besteht, der Wasserstand der Saone fällt täglich um ca. 30 Zentimeter
05.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Saône und der Rhone von Chalons-sur-Saône nach Chavenay, bei laufend schnell fallendem Wasserstand Passagen von Stellen mit 1,75 m Tiefe
06.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Rhone von Chavenay nach Arles, bei laufend schnell fallendem Wasserstand Passagen von Stellen mit 1,70 m Tiefe, S 157 hat Grundberührung, Ruder sitzt fest, Boot wird von S 152 geschleppt
07.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Rhone von Arles nach Port St. Louis, S 157 von S 152 geschleppt
07.10.1942 - 08.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) von Port St. Louis nach La Spezia
13.10.1942 - 14.10.1942Eindocken aller Boote in Dock 6
15.10.1942 - 19.11.1942Instandsetzung der durch Grund- und Uferberührung beschädigten Rumpf- und Unterwasserteile, erneute Abdichtung der undichten Oberdecks, Einbau von Kühlschränken und zusätzlichen Trinkwasserbehältern, Restarbeiten
20.11.1942Probefahrt
23.11.1942Probefahrt
24.11.1942 - 25.11.1942Restarbeiten
26.11.1942Probefahrt, die erreichte und als zu gering eingeschätzte Höchstgeschwindigkeit von 29,7 kn wird vom Flottillenchef gegenüber dem Führer der Schnellboote heftig kritisiert ("keine richtigen Schnellboote")
29.11.1942Kompensieren
00.12.1942Einbau FuMB-Geräte auf allen Booten
01.12.1942Einzelausbildung
02.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 153, S 154, S 155, S 157, S 158) von La Spezia nach Gaeta, S 151, S 158 und S 153 haben Maschinenschaden, S 157 hat Schwergängigkeit des Ruders
03.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 153, S 154, S 155, S 157, S 158) von Gaeta nach Augusta, auf S 153 fallen nacheinander Mittel- und Bb-Motor aus, Schäden in See behoben
05.12.1942Einzelausbildung
07.12.1942 - 08.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
10.12.1942 - 11.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
11.12.1942 - 12.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
13.12.1942 - 14.12.1942Erster Einsatz der Flottille: Geleitsicherung (S 151, S 155, S 157, S 158) für Dampfer „Oriani“, wegen Seegangs abgebrochen
15.12.1942Gruppenausbildung 1. Gruppe (S 151, S 155, S 157, S 158) und 2. Gruppe (S 152, S 153, S 154, S 156)
16.12.1942 - 26.12.1942Einzelausbildung im Hafen und in See vor Augusta
27.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Augusta nach Palermo
28.12.1942MES-Vermessung (alle Boote) und Kompensieren (S 151, S 154)
29.12.1942 - 30.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville wegen Wetterlage (See SW 4-5) abgebrochen
01.01.1943 - 06.01.1943Kein Verlegen wegen Wetterlage
07.01.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville
10.01.1943 - 15.01.1943Kein Einsatz wegen Schlechtwetter
18.01.1943Sicherungseinsatz 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) für eigene Nordafrika-Geleite
21.01.1943 - 25.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage / Mondhelligkeit
28.01.1943Geleitsicherung (S 151, S 154, S 157, S 158) für Tanker „Thorsheimer“
30.01.1943Ergebnisloser Aufklärungseinsatz (S 151, S 154)
31.01.1943 - 04.02.1943Boot aKB wegen Schaden Mittelmotor (Auspuffrohr gerissen)
06.02.1943 - 07.02.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
10.02.1943 - 14.02.1943Kein Einsatz wegen Vollmondperiode
15.02.1943Verlegen (S 61, S 151, S 153, S 154) von Ferryville nach Porto Empedocle zur Instandsetzung wegen gleichzeitig laufender deutscher Nachschubgeleite nach Tunis und der damit verbundenen Möglichkeit einer Freund-Feind-Verwechslung abgebrochen
17.02.1943 - 18.02.1943Verlegen (S 61, S 151, S 153, S 154) von Ferryville nach Porto Empedocle (S 61) bzw. Augusta (S 151, S 153, S 154)
25.02.1943Verlegen von Augusta nach Palermo
25.02.1943 - 26.02.1943Verlegen (S 61, S 151) von Palermo nach Toulon
26.02.1943 - 00.05.1943Boot aKB in Toulon, Werftliegezeit und Grundinstandsetzung
20.05.1943 - 21.05.1943Verlegen (S 58, S 61, S 151) von Toulon nach Augusta
22.05.1943 - 23.05.1943Verlegen von Augusta über Porto Empedocle nach Licata
28.05.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria wegen Seegang abgebrochen
30.05.1943 - 31.05.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
31.05.1943 - 01.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
02.06.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) von Licata nach Porto Empedocle
03.06.1943 - 05.06.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage (stürmisch NW)
06.06.1943 - 07.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
08.06.1943 - 09.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
09.06.1943 - 10.06.1943Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) für Transport nach Pantelleria
15.06.1943 - 15.07.1943Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
12.07.1943 - 13.07.1943Vorstoß (S 151, S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl, Führung) und S 30, S 36, S 55 (3. S-Fltl)) durch Straße von Messina an die sizilianische Ostküste, Rückmarsch nach Salerno
15.07.1943 - 16.07.1943Vorstoß (S 151, S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl, Führung) und S 55 (3. S-Fltl)) durch Straße von Messina an die sizilianische Ostküste, Gefecht mit MGB, alle Boote erleiden Gefechtsschäden
16.07.1943Boot aKB wegen dauernder Überhitzung der Motoren, Verlegen von Salerno nach Toulon
17.07.1943 - 26.08.1943Boot aKB in Toulon, Motorenüberholung (dabei Entfernung von Kühlwasserschlauchresten aus den Zylindern)
27.08.1943Verlegen von Toulon nach Maddalena
29.08.1943 - 30.08.1943Verlegen (S 57, S 60 (3. S-Fltl) und S 151, S 153, S 154 (7. S-Fltl)) von Maddalena nach Cagliari
02.09.1943 - 03.09.1943Erfolgloser Vorstoß (S 57, S 60 (3. S-Fltl) und S 151, S 153, S 154 (7. S-Fltl)) gegen von Luftwaffe gemeldetes Großgeleit bei Bizerta, S 154 muß nach Ausfall Mittelmaschine vorzeitig umkehren. Boote stoßen vorbei und werden von Zerstörern abgedrängt. Nach Ausfall von Maschinen auf S 153 und S 60 Rückmarsch
03.09.1943 - 04.09.1943Verlegen (S 57, S 151, S 154) von Cagliari nach Salerno
06.09.1943 - 08.09.1943Boot aKB in Castellamare, aufgeslipt zur Instandsetzung zahlreicher Undichtigkeiten
08.09.1943 Boot vorzeitig abgeslipt, Kommandant i.V. Lt.z.S. Kelm
08.09.1943 - 09.09.1943Einsatz (S 57, S 151, S 154) gegen gemeldete Landungsflotte vor Salerno, S 151 muß vorzeitig nach Nettunia einlaufen
10.09.1943 - 11.09.1943 Vorstoß (S 57, S 151, S 152, S 154) gegen Salerno, S 57 muß nach Motorenausfall umkehren, Boote versenken US-Zerstörer Rowan (1690 t), S 154 hat Motorenausfall auf dem Rückmarsch
12.09.1943 - 13.09.1943Vorstoß (S 57, S 151, S 152, S 158) gegen Salerno, erfolgloser Torpedoangriff auf Kreuzer (?), auf dem Rückmarsch 2 Motorsegler aufgebracht, S 151 Motorenausfall
13.09.1943 - 16.09.1943Boot aKB in Civitavecchia
16.09.1943Boot wieder KB, Verlegen (S 151, S 154) von Civitavecchia nach Livorno zur Übernahme Torpedos (erfolglos)
17.09.1943Verlegen (S 151, S 154) von Livorno nach Viareggio zur Übernahme der dort gelagerten Torpedos
18.09.1943Verlegen von Viareggio nach Civitavecchia
18.09.1943 - 19.09.1943Vorstoß (S 57, S 158 (1. Gruppe) und S 151, S 152, S 153 (2. Gruppe)) gegen Salerno, erfolgloser Torpedoangriff beider Gruppen auf LST; S 151 und S 153 verlegen auf Rückmarsch nach Gaeta, um dort Kraftstoff in Fässern für alle Boote zu übernehmen, Einlaufen aller Boote in Nettunia
19.09.1943Verlegen (S 151, S 152) von Nettunia nach Viareggio zum Torpedotransport
21.09.1943Torpedotransport (S 151, S 152) von Viareggio nach Nettunia wegen Schlechtwetter abgebrochen, Rückkehr nach Viareggio
21.09.1943 - 22.09.1943Torpedotransport (S 151, S 152) von Viareggio nach Nettunia
24.09.1943 - 25.09.1943Erfolgloser Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno
26.09.1943 - 29.09.1943kein Einsatz wegen Wetterlage
30.09.1943Seegangserprobungsfahrt
30.09.1943Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno wegen Wetterlage abgebrochen
02.10.1943 - 03.10.1943Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno; S 57 und S 58 mit mehrfachen Torpedofehlschüssen gegen Tanker und Zerstörer, S 57 hat Drucklagerschaden der Mittelwelle
03.10.1943 - 04.10.1943Sicherung (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) für Minenlegeunternehmung „Schlußakkord“ zwischen Korsika und der italienischen Küste, anschließend Rückmarsch nach La Spezia (S 58, S 153, S 158) zur Minenübernahme bzw. Viareggio (S 151, S 156) zur Torpedoübernahme
04.10.1943Verlegen (S 151, S 156) nach La Spezia zur Minenübernahme
05.10.1943 - 06.10.1943Minenlegeunternehmung „Holzauge“ (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) vor Olbia, Rückmarsch nach Nettunia
06.10.1943Vorstoß (S 151, S 153, S 156, S 158) gegen Salerno wegen Schlechtwetter abgebrochen
09.10.1943Verlegen (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) von Nettunia nach La Spezia zur Minenübernahme, wo nur 8 TMB (4 Boote je 2 Minen) vorrätig sind
09.10.1943 - 10.10.1943Minenlegeunternehmung „Wiking“ (S 58, S 60 und S 151, S 153) vor Ajaccio, Rückmarsch nach La Spezia (S 58, S 60) bzw. nach Toulon (S 151, S 153) zur Motorenüberholung
10.10.1943 - 16.12.1943Boot aKB in Toulon, Werftliegezeit und Grundinstandsetzung
24.11.1943Boot bei Luftangriff auf Toulon an Oberdeck und an Bb-Seite beschädigt
21.12.1943 - 31.12.1943 Boot wird von Toulon nach Genua geschleppt, Kommandant Lt.z.S. Pankow
01.01.1944Boot wird in Tirreno klar für Überlandtransport gemacht
08.01.1944 - 10.01.1944Überlandtransport von Genua nach Piacenza
12.01.1944Verlegen von Piacenza nach Mortizza
12.01.1944 - 01.02.1944Warten in Mortizza auf genügenden Wasserstand des Po
01.02.1944 - 28.02.1944Verlegen hinter Baggerschuten auf dem Mitellauf des Po, durch Flachstellen teilweise tagelange Verzögerungen
01.03.1944 - 06.03.1944Verlegen auf dem Unterlauf des Po und durch Lagunenkanäle nach Venedig
09.03.1944 - 15.03.1944Boote werden nacheinander eingedockt
15.03.1944 - 15.06.1944Werftliegezeit
16.06.1944Probefahrt, Boot wieder KB
20.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Venedig nach Pola
20.06.1944 - 21.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Pola nach Zara wegen Ausfall der UK-Anlage S 154 abgebrochen
21.06.1944 - 22.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Pola nach Zara
22.06.1944 - 23.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Zara nach Split
25.06.1944 - 26.06.1944Aufklärungsfahrt (S 151, S 152, S 155, S 158)
26.06.1944 - 27.06.1944Aufklärungsfahrt (S 151, S 152, S 155, S 158) vor Insel Arcangelo
27.06.1944 - 28.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 155, S 156, S 158) von Split nach Dubrovnik abgebrochen, S 152 muß mit Maschinenschaden schon vorher umkehren, alle Boote aKB
29.06.1944 - 30.06.1944Verlegen (S 151, S 158) von Split nach Dubrovnik abgebrochen wegen Zusammentreffen mit gegnerischen MGB, erfolgreiche Verteidigung mit RAG, Einlaufen in Makarska
30.06.1944Verlegen (S 151, S 158) von Makarska zurück nach Split
01.07.1944 - 02.07.1944Verlegen (S 151, S 158) von Split nach Zara, dabei Motorboot versenkt
02.07.1944 - 03.07.1944Verlegen (S 151, S 158) von Zara nach Pola
04.07.1944Verlegen (S 151, S 158) von Pola nach Venedig, Bombennahtreffer bei Luftangriff, Rumpf an Bb-Seite beschädigt
04.07.1944 - 14.07.1944Boot aKB im Arsenal Venedig, Instandsetzung der Rumpfschäden, Überholung der E-Anlage, Einbau eines FuMB "Naxos"
14.07.1944 - 15.07.1944Verlegen (S 151, S 152, S 155, S 156 (von Venedig), S 154, S 157 (von Pola)) nach Sibenik, S 152 hat Motorschaden und läuft in Zara ein
15.07.1944 - 16.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
17.07.1944 - 18.07.1944Aufklärungsvorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) in den Neretva-Kanal
18.07.1944 - 19.07.1944Aufklärungsvorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) nach Drevenik
20.07.1944 - 21.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
23.07.1944 - 24.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigene Geleite; Gefecht mit MTB/MGB, Kollision S 154 mit S 155 beim Ausweichen vor Torpedos, mit S 58 in Split eingelaufen, S 154 aKB
24.07.1944 - 25.07.1944Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 155, S 156, S 157) von Split nach Ploca
25.07.1944 - 26.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit „Vega“, durch Zerstörer und MGB bei Hvar abgefangen, „Vega“ sinkt, vergebliche Torpedoangriffe, S 151 im Gefecht durch Artillerietreffer (5 Tote) schwer beschädigt, im Geleit von S 157 eingelaufen
27.07.1944 - 28.07.1944Verlegen (S 151, S 155, S 156, S 157) von Split nach Pola
28.07.1944Verlegen (S 151, S 155, S 156) von Pola nach Venedig
01.08.1944 - 08.09.1944Boot aKB in der Werft in Venedig zur Behebung der Trefferschäden
08.09.1944 Kommandant Lt.z.S.d.R. Greiner
09.09.1944Boot KB
11.09.1944Verlegen (S 151, MS 41, MS 75) von Venedig nach Grado
16.09.1944Warten in Grado auf S 30 und S 36 zum gemeinsamen Verlegen nach Pola
17.09.1944Verlegen (S 30, S 36, S 151) von Grado nach Triest, Boot hat beim Ablegen Grundberührung
18.09.1944 - 19.09.1944Boot in Triest aufgeslipt, Richten der verbogenen Propeller
19.09.1944Boot wieder KB
20.09.1944Verlegen zusammen mit TA 37, TA 38 und TA 39 von Triest nach Pola (Vorbereitung der Verlegung der TA-Boote in die Ägäis (Unternehmen „Odysseus“))
21.09.1944 - 23.09.1944Warten in Pola auf S 156 zum gemeinsamen Verlegen
22.09.1944Einbau T5-Stellzug
26.09.1944 - 27.09.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158) In das Seegebiet Brac/Lissa, Einlaufen in Sibenik
27.09.1944 - 28.09.1944Fernsicherung (S 151, S 154, S 158) für Evakuierungsgeleitzug von Split nach Sibenik
28.09.1944 - 29.09.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158) gegen gemeldete Landung bei Kap Ploca wegen Seegang abgebrochen
01.10.1944 - 02.10.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158), Landzielbeschuß auf Insel Kornat
03.10.1944 - 04.10.1944Vorstoß (S 151, S 154, S 158) gegen Kleinschiffsverkehr bei süddalmatischen Inseln
08.10.1944Verlegen (S 151, S 154) von Sibenik nach Split
09.10.1944 - 10.10.1944Sicherungseinsatz (S 151, S 154) für ein dann nicht durchgeführtes deutsches Geleit
10.10.1944 - 11.10.1944Sicherung (S 151, S 154) für ein deutsches Geleit
12.10.1944 - 13.10.1944Aufklärung (S 151, S 152, S 154, S 156) gegen Kleinschiffsverkehr im Gebiet von Lissa
14.10.1944 - 15.10.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 156) von Split nach Sibenik
15.10.1944 Kommandant ObStrm Mensch
15.10.1944 - 16.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156) für deutsche nord- und südwärts laufende Geleite, anschließend Angriff auf Partisanenstützpunkt in der Muna-Bucht
17.10.1944 - 18.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 156) für ein von Sibenik nordgehendes deutsches Geleit
18.10.1944 - 19.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Südgeleit
19.10.1944 - 20.10.1944Ablenkungseinsatz (S 151, S 156, S 157, S 158) bei Lissa für ein deutsches Geleit, das aber nicht läuft
20.10.1944 - 21.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Nordgeleit zwischen Murter und Passman
21.10.1944 - 22.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für drei deutsche Geleite zwischen Murter und Passman
23.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für ein Nordgeleit (10 PiLaBos) und ein Südgeleit (1 MFP) zwischen Murter und Passman
24.10.1944 - 25.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158 (-1)) für zwei deutsche Geleite von Passman nach Sibenik
25.10.1944Bombenangriff auf Sibenik, S 158 gesunken, S 156 beschädigt und aKB
25.10.1944 - 26.10.1944Sicherung (S 151, S 157) für zwei deutsche Geleite von Sibenik nach Passman
26.10.1944 - 27.10.1944Sicherung (S 151, S 157) für ein Nord- und ein Südgeleit
27.10.1944 - 28.10.1944Sicherung (S 151, S 157) für ein Nordgeleit, das Südgeleit läuft zu früh, so daß nicht beide gesichert werden können
28.10.1944 - 29.10.1944Sicherung (S 151, S 157) für ein Nordgeleit, das Südgeleit wird nicht gesichtet
31.10.1944 - 01.11.1944Sicherung (S 60, S 61, S 151) für deutsches Geleit zwischen Murter und Sibenik
01.11.1944 - 02.11.1944Sicherung (S 60, S 61, S 151, S 157) für deutsches Evakuierungsgeleit „Wikinger“ (Räumung Sibenik), anschließend Verlegen nach Pola
06.11.1944Verlegen (S 151, S 157) von Pola nach Venedig zur Motorenüberholung
01.12.1944Boot wieder KB
03.12.1944 - 04.12.1944Vorstoß 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 58, S 60, S 61 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) gegen eine vermutete Landung auf der Insel Lussin. Trotz vorheriger Absprache mit der 2. Sturmbootsflottille kommt es zu Angriffen von auf Lussin stationierten Sturmbooten, denen sich die Boote nur mit Höchstfahrt entziehen können
04.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) zur Deckung einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“ wegen Wetterlage abgebrochen
05.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
07.12.1944 - 08.12.1944Sicherung 3. S-Fltl (S 30, S 33, S 36, S 58 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“
10.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
11.12.1944 - 15.12.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
15.12.1944 Kommandant Lt.z.S.d.R. Greiner
16.12.1944 - 17.12.1944Deckungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 155, S 156, S 157) für Sturmbooteinsatz gegen Insel Melada, beim Rückmarsch laufen S 152 und S 154 auf Grund, S 155 wird beim Aufstoppen von S 157 am Heck gerammt; S 152, S 154 und S 156 laufen in Lussin-Piccolo, S 151, S 155 und S 157 in Pola ein
17.12.1944Ablenkungseinsatz (S 151, S 157) wegen Nebel abgebrochen
19.12.1944 - 20.12.1944Vorstoß (S 151, S 156, S 157) gegen Reede von Zara
27.12.1944 - 28.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 156, S 157) zur Deckung einer Minenunternehmung bei Premuda
00.00.1945Boot nach Malta geschleppt
03.01.1945Sicherungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) für Minenunternehmung wegen Wetterlage (Bora) abgebrochen
04.01.1945 - 05.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara
05.01.1945 - 08.01.1945Kein Einsatz wegen Wetterlage (Bora)
09.01.1945 - 10.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara zum Einsatz des MEK 71 mit 4 Faltbooten, S 151 wegen Ausfall Mittelmaschine nach Aussetzen entlassen, dann 2 Faltboote wieder aufgenommen, Boot aKB
13.01.1945Boot wieder KB
14.01.1945 - 15.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung des bei Unie ausgelaufenen S 58: 1. Gruppe mit S 151, S 154, S 155, R 8, R 187 und Schlepper „Chirone“, 2. (Deckungs-)Gruppe mit S 152, S 156, MFP 1043
15.01.1945 - 16.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung des bei Unie ausgelaufenen S 58: S 30, S 36, S 151, 152, 154, S 156, S 157, Schlepper „Chirone“, S 155 nimmt wegen Ausfall Lenzanlage nicht teil
16.01.1945 - 17.01.1945Einsatz zur Bergung des bei Unie noch vorhandenen Materials (S 30, S 36, S 61, S 151, 152, S 155, S 156, S 157), Einlaufen der Gruppen (S 151, S 152), (S 155, S 156, S 157) und (S 30, S 36, S 61) nacheinander in den Hafen von Unie zur Personal- und Materialübernahme, anschließend Sprengung der Boote S 33, S 58, und S 60
18.01.1945 - 19.01.1945Vorstoß 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 61 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) in den Zara-Kanal, S 30, S 151 und S 152 im Gefecht beschädigt
20.01.1945 - 25.01.1945Kein Einsatz wegen Wetterlage und Kraftstoffmangel
26.01.1945 - 31.01.1945Boot aKB in Pola, eingedockt, Instandsetzung Unterwasserteile
00.02.1945 - 00.04.1945Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
03.05.1945Verlegen 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 61, S 151, S 152, S 155, S 156) unter Führung des Chefs der 1. S-Boot-Division (Kptlt. Wuppermann) mit dem gesamten Flottillenpersonal nach Ancona zur Übergabe an die Royal Navy
00.00.1946Datenlücke
00.00.1947Boot auf hoher See vor Malta mit Sprengladungen versenkt