Lebenslauf S 47


Datum

Ereignis

06.01.1941Kiellegung bei der Lürssen-Werft
28.04.1941Stapellauf bei der Lürssen-Werft
13.06.1941 Indienststellung für 2. S-Fltl, Kommandant Lt.z.S. Stöve
13.06.1941Verlegen von Vegesack nach Kiel
17.06.1941Boot der kurzfristig aufgestellten 5. SFltl zugeteilt (aber dort nicht eingesetzt)
17.06.1941Boot aKB in Stettin im Dock
00.07.1941Verlegen von x nach Norden, Einlaufen Libau
09.07.1941 - 10.07.1941Deckung (S 47, S 57) für nach Riga laufenden Geleitzug, Einlaufen in Riga
14.07.1941 - 15.07.1941Angriff (S 54, S 57, S 58 und S 47 (2.)) auf sowj. Zerstörer im Rigabusen
16.07.1941Verlegungsmarsch (S 54, S 57, S 58 und S 47 (2.)) von Riga nach Windau
17.07.1941 - 18.07.1941Sicherung in 2 Gruppen (1.: S 55, S 58, S 61, 2.: S 54, S 57, S 59, S 29, S 45, S 47) eines Geleits von Windau nach Riga, Angriff auf sowj. Zerstörer, Erfolgreiches Einnebeln des Geleits beim Einlaufen Dünamünde
19.07.1941 - 20.07.194119./20.7.41 Verlegen (S 45, S 47, S 61) von Riga nach Windau, wieder bei 2. SFltl
22.07.1941Verlegen (S 46, S 47) von Windau nach Libau
24.07.1941Verlegen (S 46, S 47) von Libau nach Danzig zur Instandsetzung Wellenschmierung
13.08.1941Erfolgreiche Probefahrt
13.08.1941Verlegen von Gotenhafen nach Memel
14.08.1941Verlegen von Memel nach Windau, nicht KB wegen Ölverlust und Undichtigkeiten des Ölkreislaufs
16.08.1941 - 17.08.1941Verlegungsmarsch (S 33, S 47) von Windau über Memel nach Zoppot
18.08.1941 - 19.08.1941Verlegen von Zoppot über Swinemünde nach Kiel
20.08.1941 - 21.08.1941Verlegen von Kiel über Brunsbüttel nach Vegesack (Bauwerft)
00.09.1941Datenlücke
01.10.1941Boot an 2. SFltl übergeben (müßte daher vorher a.D. gestellt gewesen sein)
02.10.1941Erfolgreiche Werftprobefahrt, danach Verlegen von Vegesack nach Wilhelmshaven
04.10.1941 - 05.10.1941Verlegen (S 41, S 47, S 62) von Wilhelmshaven nach Rotterdam
07.10.1941Beginn des Einsatzes der 2. S-Fltl im Westraum (bis 05.1945)
12.10.1941 - 13.10.1941Erfolgreicher Angriff der 2. S-Fltl (S 41, S 47, S 53, S 62, S 104, S 105), dabei durch Zerstörer intensiv beschossen
14.10.1941 - 24.10.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
25.10.1941Vorstoß 2. S-Fltl (S 41, S 47, S 53, S 62, S 104, S 105 ) gegen den brit. Küstengeleitzugweg wegen zunehmendem Schlechtwetter abgebrochen
26.10.1941 - 03.11.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
04.11.1941 - 05.11.1941Vorstoß (S 41, S 47, S 53, S 62, S 104, S 105 ) gegen den brit. Küstengeleitzugweg
05.11.1941 - 12.11.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
12.11.1941 - 13.11.1941Vorstoß (S 41, S 47, S 53, S 62, S 104, S 105 ) gegen den brit. Küstengeleitzugweg wegen zunehmendem Schlechtwetter abgebrochen
13.11.1941 - 18.11.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
19.11.1941 - 20.11.1941Erfolgreicher Angriff der 2. S-Fltl (S 41, S 47, S 53, S 62, S 104, S 105), im weiteren Verlauf kollidiert S 47 mit S 105 aufgrund eines dort falsch verstandenen Signals und wird dann selbst von S 41 gerammt; Vorsteven und Unterwasserschiff Abt. VII und Achterschiff zerstört, S 62 schleppt S 47 zuerst mit Schleppleine, dann längsseits; das Sicherungsboot S 104 hat Gefecht mit brit. MTB, später wird S 47 von S 110 (4. SFltl) und schließlich von einem Schlepper eingeschleppt. S 41 wird von S 105 über den Achtersteven geschleppt, sinkt jedoch langsam, beide Boote werden zusammen mit dem Sicherungsboot S 53 von brit. MGB 64 (LtCdr. R. Hichens) und MGB 67 angegriffen, daraufhin wird das Boot verlassen und gesprengt. Die MGB können noch Funkgeräte und Seekarten erbeuten, das sinkende Boot jedoch nicht bergen.
20.11.1941Boote S 47, S 53, S 62, S 104, S 105 mit Kollisions- bzw. Gefechtsschäden aKB
20.11.1941 - 05.12.1941Klarmachen zum Verlegen nach Deutschland in der Wilton-Werft, Maßnahmen: Abdichten der Abteilungen VIII, VII, II und I, Abnehmen der Propeller, Anbringen eines Hilfsruders
01.12.1941 Kommandant i.V. Oblt.z.S. Klose
06.12.1941 - 15.12.1941Verlegen im Schlepp von Rotterdam nach Wilhelmshaven
16.12.1941Boot außer Dienst gestellt
00.01.1942 - 00.06.1942Datenlücke
28.06.1942Verlegen (S 47, S 49) im Schlepp von Wesermünde nach Cuxhaven
00.07.1942Verlegen im Schlepp (S 47, S 49) von Hamburg über die Elbe bis Magdeburg (4.7.), keine Weiterfahrt wegen zu geringer Wassertiefe, an Dresden (24.7.)
15.07.1942 - 01.02.1943Boot als Reserveboot der 1. S-Fltl unbesetzt gemeldet
00.08.1942Landtransport von Dresden bis Ingolstadt
15.08.1942 - 06.10.1942Zusammenbau bei Schiffswerft Linz
04.09.1942 - 09.09.1942Boot aufgeslipt
07.10.1942 - 20.10.1942Kein Verlegen wegen Niedrigwasserstand der Donau
22.10.1942 - 07.11.1942Verlegen (S 47, S 51) im Schlepp von Linz nach Galatz
00.11.1942 - 14.11.1942Boot wird von Galatz nach Konstanza geschleppt
14.11.1942 - 31.12.1942Boot ohne Motoren in Konstanza
01.01.1943Boot aKB (ohne Kommandant) in Konstanza
11.02.1943 Indienststellung (mit Besatzung S 49), Kommandant Oblt.z.S. Schlenzka
11.02.1943Probefahrt
14.02.1943Probefahrt
15.02.1943 - 18.02.1943Boot eingedockt, Instandsetzung der Wellenverkleidungen
18.02.1943Boot KB
19.02.1943 - 20.02.1943Verlegen (S 26, S 47) von Konstanza nach Iwan Baba
23.02.1943 - 24.02.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 51), dabei fehlgeschlagener Torpedoangriff auf sowj. U-Boot, das einen Torpedo in den Hafen schoß
24.02.1943 - 25.02.1943Angriff 1. S-Fltl (S 26, S 47, S 51) auf gemeldeten gestrandeten sowj. Dampfer, S 51 muß wegen schlechten Kraftstoffs vorzeitig umkehren
27.02.1943 - 28.02.1943Angriff 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 51) auf sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, Boot versenkt sowj. Kanonenboot Krasnaja Gruzija (1100 t) zusammen mit S 47
28.02.1943 - 01.03.1943Angriff 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 51) auf sowj. Brückenkopf Myschako
08.03.1943 Kommandant Lt.z.S. Behrens
08.03.1943 - 09.03.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, wegen Schlechtwetter abgebrochen
12.03.1943 - 13.03.1943Angriff 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72) auf sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, Boot torpediert sowj. Tanker Moskva (6086 BRT) vor Tuapse zusammen mit S 26
13.03.1943 - 14.03.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, S 26 muß nach Motorenausfall vorzeitig umkehren
17.03.1943 - 18.03.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, S 26 muß nach Motorenausfall vorzeitig umkehren
18.03.1943 - 27.03.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
28.03.1943 - 29.03.1943Vergeblicher Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72) gegen ein von einem mit Lichtenstein-Gerät ausgerüsteten Nachtaufklärer erfaßten Geleitzug an der Kaukasusküste
30.03.1943 - 31.03.1943Einsatz 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste
04.04.1943 - 05.04.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
06.04.1943 - 13.04.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
14.04.1943 - 15.04.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste, Boot versenkt sowj. Dampfer "Sacco i Vanzetti" (818 BRT)
15.04.1943 - 16.04.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste
17.04.1943 - 18.04.1943Unternehmung „Schützenfest“ der 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 51, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr bei Myschako, wegen der zu erwartenden Gefechte wurden die Boote zuvor artilleristisch „aufgerüstet“, auf S 28 wurde auf Abt. I eine 20 mm-Oerlikon eingerüstet. Torpedotreffer auf Landungsbrücken, Gefechte mit sowj. Kanonenbooten, Einlaufen in Anapa
18.04.1943Wettererkundungsfahrt
18.04.1943Verlegen 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 51, S 72, S 102) von Anapa nach Iwan Baba
19.04.1943 - 20.04.1943Fortsetzung der Unternehmung „Schützenfest“ (S 28, S 47, S 51, S 72, S 102)
20.04.1943 - 21.04.1943Fortsetzung der Unternehmung „Schützenfest“ (S 28, S 47, S 51, S 72, S 102), S 47 muß wegen Motorschaden vorzeitig umkehren, FloCh fährt S 72 Kommandant i.V.
21.04.1943 - 22.04.1943Vorstoß (S 47, S 51, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste
23.04.1943 - 24.04.1943Vorstoß (S 47, S 51, S 72, S 102) gegen den sowj. Brückenkopf Myschako, Torpedotreffer auf den Landungsbrücken, Gefechte mit sowj. Kanonenbooten, Einlaufen Anapa
24.04.1943 - 25.04.1943Vorstoß (S 47, S 51, S 102) gegen den sowj. Brückenkopf Myschako, Torpedotreffer auf den Landungsbrücken, Gefechte mit sowj. Kanonenbooten
27.04.1943 - 28.04.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 47, S 51, S 72, S 102) gegen sowj. Nachschubverkehr bei Myschako
29.04.1943 - 30.04.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 47, S 49, S 51, S 72, S 102) an die Kaukasusküste bei Kap Idokopas, S 51 meldet Versenkung von 2 Küstenfrachtern (unbestätigt), Boot versenkt sowj. Küstenfrachter (500 BRT) ?
01.05.1943 - 02.05.1943Verlegen von Iwan Baba nach Konstanza zur Motorenüberholung
21.05.1943 - 22.05.1943Verlegen von Konstanza nach Iwan Baba
25.05.1943 - 26.05.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 52) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste
29.05.1943 - 30.05.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 52) gegen sowj. Nachschubverkehr an der Kaukasusküste
01.06.1943Minenunternehmung 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 52) südl. der Straße von Kertsch
03.06.1943 - 04.06.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 26, S 28, S 47, S 52) gegen sowj. Nachschubverkehr bei Sotschi
12.06.1943 - 13.06.1943Aufklärungsvorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 40, S 42, S 45, S 46, S 47, S 52) an der Kaukasusküste
23.06.1943 - 24.06.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 40, S 42, S 45, S 46, S 47, S 49) gegen den sowj. Nachschub vor dem Brückenkopf Myschako
26.06.1943 - 27.06.1943Aufklärungsvorstoß (S 28, S 47) an der Kaukasusküste
28.06.1943 - 29.06.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 46, S 47) gegen den sowj. Nachschubverkehr
29.06.1943 - 30.06.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 46, S 47) gegen den sowj. Nachschub vor dem Brückenkopf Mesyp
01.07.1943 - 02.07.1943Vorstoß (S 28, S 42, S 47) gegen den sowj. Nachschubverkehr
03.07.1943 - 04.07.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 46, S 47, S 102) gegen den sowj. Nachschub wegen Schlechtwetter abgebrochen
05.07.1943 - 06.07.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 40, S 47, S 51) gegen den sowj. Nachschubverkehr, 3 Leichter als versenkt gemeldet
06.07.1943 - 07.07.1943Vorstoß (S 42, S 46, S 47, S 72) gegen den sowj. Nachschubverkehr, S 72 bricht wegen Ausfall Mittelmotor ab und läuft ein
07.07.1943 - 08.07.1943Angriff 1. S-Fltl (S 28, S 40, S 42, S 46, S 47, S 72, S 102) in 3 Gruppen auf gemeldetes Geleit zu spät, S 40 durch Kollision mit R 33 schwer beschädigt, S 102 erhält Minentreffer, S 28 schleppt S 102 erst längsseits, dann mit Trosse, aber S 102 geht nach 1 h unter
09.07.1943 - 10.07.1943Aufklärungsvorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 46, S 47) an die Kaukasusküste
13.07.1943 - 14.07.1943Aufklärungseinsatz (S 45, S 47, S 72) an der Kaukasusküste
14.07.1943 - 15.07.1943Aufklärungsvorstoß (S 42, S 47, S 72) an die Kaukasusküste
16.07.1943 - 15.08.1943Datenlücke (es liegt für diesen Zeitraum kein KTB vor)
26.07.1943Verlegen (S 40, S 42, S 47) von Iwan Baba nach Konstanza (Qu.: Hümmelchen)
26.07.1943 - 16.09.1943Werftliegezeit in Konstanza, vermutlich dabei Einbau Kalotte
16.09.1943 - 17.09.1943Verlegen (S 42, S 47) von Konstanza nach Iwan Baba
24.09.1943 - 25.09.1943Verlegen (S 26, S 47) von Iwan Baba nach Konstanza zur Maschinenüberholung und Einbau Kalotte (nur S 26)
17.10.1943 - 18.10.1943Verlegen von Konstanza nach Iwan Baba
20.10.1943 - 21.10.1943Erfolgloser Vorstoß (S 28, S 47, S 51) gegen gemeldete Landung bei Kertsch
21.10.1943 - 22.10.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim, S 52 muß nach Auslaufen mit Motorenschaden umkehren
22.10.1943 - 23.10.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 51, S 52) gegen auf der Reede von Anapa gemeldete Schiffe
23.10.1943 - 24.10.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 47, S 51, S 52) gegen auf der Reede von Anapa gemeldete Schiffe
25.10.1943Deviationsbestimmung (S 45, S 47) vor Iwan Baba, S 45 erleidet beim Einlaufen erneut Propellerschaden
25.10.1943 - 26.10.1943Vorstoß 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 47, S 51, S 52) gegen auf der Reede von Anapa gemeldete Schiffe, kurzes Gefecht mit Bewacher
27.10.1943Verlegen 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 47, S 51, S 52) von Iwan Baba nach Feodosia zur Minenübernahme
29.10.1943Verlegen 1. S-Fltl (S 28, S 42, S 47, S 51, S 52) nach Absage Minenunternehmung „Tannenberg“ von Feodosia nach Iwan Baba, Abgabe der Minen
03.11.1943 - 04.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim
04.11.1943 - 05.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 42 (Kdt i.V. Oblt.z.S. Kaldewey), S 47, S 51) südlich der Krim
06.11.1943Vorposteneinsatz (S 47, S 51) südlich der Krim wegen Ausfall Mittelmaschine auf S 51 abgebrochen
06.11.1943 - 07.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 42 (Kdt i.V. FloChef i.V. KptLt Seevers), S 47, S 52 (Kdt i.V. StObtsm Neumeier)) südlich der Krim
07.11.1943 - 08.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim, gemeldete Landungsflotte wird nicht gesichtet
09.11.1943Vorstoß (S 47, S 51, S 52) gegen gemeldeten Landungsverband, keine Sichtung
10.11.1943 - 11.11.1943Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51) südlich der Krim, Torpedotreffer auf Kanonenboot (?), Beschießung Landekopf Eltigen mit 4 cm-Geschützen
11.11.1943 - 12.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 45, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim, S 47 greift Landungsverband bei Eltigen an und meldet Treffer auf Munitionsleichter und Landungsfähren
12.11.1943 - 13.11.1943Vorposteneinsatz (S 28, S 45, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim
14.11.1943 - 15.11.1943Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim
17.11.1943 - 18.11.1943Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51) südlich der Krim
20.11.1943 - 21.11.1943Vorstoß (S 26, S 47, S 51) gegen vermutete Nachschubfahrzeuge für sowj. Landekopf Eltigen, mindestens 2 kleine Fahrzeuge versenkt gemeldet
03.12.1943 - 04.12.1943Vorposteneinsatz mit anschließendem Vostoß gegen Landekopf Eltigen (S 26, S 47, S 49, S 51, S 52, S 72) südlich der Krim, S 47 muß bald nach Auslaufen mit Maschinenschaden umkehren, S 49 erhält im Vorpostenstreifen Bombentreffer (Kompaßausfall) und läuft unter Begleitung S 26 zurück; S 26 und S 47 laufen wieder aus; keine Sichtungen
05.12.1943 - 06.12.1943Vorstoß (S 26, S 47, S 51, S 52, S 72) gegen Schiffsverkehr an der Kaukasusküste wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
06.12.1943 - 09.12.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
10.12.1943 - 11.12.1943Vorstoß (S 26, S 47, S 49, S 51, S 52, S 72) gegen Schiffsverkehr an der Kaukasusküste, keine Sichtungen
12.12.1943 - 13.12.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
14.12.1943 - 15.12.1943Vorstoß (S 26, S 47, S 49, S 51, S 52, S 72) gegen Schiffsverkehr an der Kaukasusküste, keine Sichtungen
16.12.1943 - 21.12.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
22.12.1943 - 23.12.1943Vorstoß (S 26, S 47, S 49, S 52, S 72) gegen Schiffsverkehr an der Kaukasusküste, keine Sichtungen
23.01.1944Kompensieren in Sewastopol
24.01.1944Erneuter Kompaßausfall, Verlegen von Sewastopol nach Konstanza wegen Wetterlage abgebrochen
25.01.1944Verlegen von Sewastopol nach Balaklava
25.01.1944 - 26.01.1944Verlegen (S 47, S 52) von Balaklava nach Konstanza
02.02.1944 - 03.02.1944Verlegen (S 47, S 51) von Konstanza nach Iwan Baba
15.02.1944 - 16.02.1944Vorstoß (S 26, S 42, S 47, S 51) gegen Schiffsverkehr an der Kaukasusküste, keine Sichtung
17.02.1944 - 24.02.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
25.02.1944Verlegen von Iwan Baba nach Konstanza wegen Wetterlage abgebrochen
28.02.1944 - 29.02.1944Verlegen von Iwan Baba nach Konstanza
29.02.1944 - 09.04.1944Maschinenüberholung in Konstanza; Einbau 4 cm-Flak durch Mangel an Teilen verhindert
09.04.1944 - 10.04.1944Personaltransport (S 47, S 131, S 149) von Konstanza über Sulina, Burgas, Odessa zurück nach Konstanza
10.04.1944Verlegen (S 47, S 149) von Konstanza nach Balaklava wegen Wetterlage abgebrochen
11.04.1944 - 12.04.1944Verlegen (S 47, S 52, S 149) von Konstanza nach Sewastopol
12.04.1944 - 13.04.1944Vorposteneinsatz (S 40, S 45, S 47, S 51) südlich der Krim
13.04.1944 - 14.04.1944Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51) südlich der Krim
14.04.1944 - 15.04.1944Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51) südlich der Krim
15.04.1944 - 16.04.1944Vorposteneinsatz (S 40, S 42, S 47, S 51, S 72) südlich der Krim
16.04.1944 - 17.04.1944Vorposteneinsatz in zwei Gruppen mit (S 40, S 47, S 51, S 149) und (S 42, S 52, S 72, S 131) südlich der Krim
17.04.1944 - 18.04.1944Vorposteneinsatz in zwei Gruppen mit (S 40, S 47, S 51, S 149) und (S 42, S 52, S 72, S 131) südlich der Krim; S 47 erhält beim Auslaufen Treffer, Kompaßausfall, Boot muß umkehren
21.04.1944 - 22.04.1944 Verlegen mit Einsatz als Geleitsicherung „Luna“ (S 42, S 47, S 51 (Kdt LtzS Silies)) von Sewastopol nach Konstanza
25.04.1944 - 26.04.1944Verlegen (S 47, S 51 (Kdt KptLt Büchting)) von Konstanza nach Sewastopol wegen Schlechtwetter abgebrochen
28.04.1944 - 29.04.1944Verlegen (S 28, S 47, S 51 (Kommandant Flottillenchef KptLt Büchting)) von Konstanza nach Sewastopol
29.04.1944 - 30.04.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl (S 28, S 45, S 47, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim
30.04.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl (S 28, S 45, S 47, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim wegen Schlechtwetter abgebrochen
01.05.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl (S 28, S 45, S 47, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim wegen Schlechtwetter abgebrochen
03.05.1944 - 04.05.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl (S 28, S 45, S 47, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim; S 148 Granatsplittertreffer (1 Toter), kurzes Gefecht mit sowj. Schnellbooten, dabei von Landartillerie beschossen
04.05.1944Boote werden im Hafen durch Landartillerie beschossen, keine Treffer
04.05.1944 - 05.05.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl (S 28, S 45, S 47, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim, S 45 muß mit Maschinenschaden umkehren, Boot aKB, S 149 erhält 4,5 cm-Treffer
05.05.1944 - 06.05.1944Vorposteneinsatz 1. S-Fltl in zwei Gruppen mit (S 47, S 131, S 148) und (S 28, S 72, S 149) südlich der Krim wegen Schlechtwetter abgebrochen
06.05.1944Boote werden im Hafen durch Landartillerie beschossen, Splitterschäden auf S 72 und S 131
06.05.1944 - 07.05.1944Vorposteneinsatz (S 28, S 42, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim
07.05.1944 - 08.05.1944Vorposteneinsatz (S 28, S 42, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim, keine Rückkehr nach Sewastopol, sondern Ankern in Kamyschewaja-Bucht
08.05.1944 - 09.05.1944Vorposteneinsatz (S 28, S 42, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149) südlich der Krim, Ankern in Kamyschewaja-Bucht
09.05.1944Auf- und Abstehen vor der Küste (S 42, S 47, S 131, S 149) bei dauerndem Landartillerie-Beschuß und Luftangriffen
10.05.1944Verlegen (S 47, S 131) wegen Schwerwetter/Kraftstoffmangel nach Konstanza
11.05.1944Verlegen (S 47, S 49, S 131 (Kdt LtzS Silies), S 148) von Konstanza zur Krimküste
12.05.1944Personalevakuierung (S 42, S 47, S 149) von Krimküste nach Konstanza (Boote waren insgesamt 46 Stunden in See)
13.05.1944Suche nach Überlebenden (S 47, S 49, S 72, S 149); S 47 muß mit Maschinenschaden umkehren
17.05.1944 - 25.05.1944Kein Einsatz, Schadensreparaturen
27.05.1944 - 31.05.1944Kein Einsatz
01.06.1944Einzelausbildung in See (S 28, S 40, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149)
02.06.1944Einzelausbildung in See (S 28, S 40, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149)
05.06.1944Rotten- und Gruppenausbildung in See (S 28, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149)
06.06.1944Flottillenfahrübungen in See (S 28, S 40, S 45, S 47, S 49, S 72, S 131, S 148, S 149), Einlaufen Varna, Rückmarsch nach Konstanza
07.06.1944 - 11.06.1944Kein Einsatz
12.06.1944Verlegen nach Sulina zur Vorbereitung der Verlegung der Flottille dorthin
14.06.1944Verlegen (S 28, S 47, S 49, S 131, S 148, S 149) von Konstanza nach Sulina
15.06.1944 - 16.06.1944Vorstoß 1. S-Fltl mit 2 Gruppen (S 28, S 47, S 49, S 131 und S 45, S 72, S 148, S 149) in das Seegebiet südl. der Krim, keine Sichtung
26.06.1944 - 00.08.1944Werftliegezeit in Konstanza
01.07.1944 - 31.07.1944Einbau einer 4 cm-Flak
20.08.1944Boot durch sowj. Bomber/Jagdbomber im Hafen von Konstanza beschädigt
26.08.1944Verlegen (S 45, S 47, S 49, S 51) von Konstanza nach Varna
29.08.1944Boot vor Varna selbstversenkt