Siebelfähre SF 284

  SF 283
SF 285  


Kennung : SF 284
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 24.03.1944


- 07.1943 15. Landungsflottille
- 21.06.1944 gesunken Kithira Flieger-Torpedo
- 24.03.1944 für 15. Landungsflottille in Dienst gestellt, Kommandant: Btsm. Stadler
- Mit 150 ital. Kanistern (Inhalt 50 l) für Übernahme von Kraftstoffen in die Pontons ausgerüstet.[1]
- 21.06.1944 bei Kap Maleas durch feindliches U-Boot versenkt (brit. U-Boot Unsparing).[1][2][3]
- 21.06.1944 SF 284 wird bei der Insel Kythera nördlich Kreta durch ein U-Boot versenkt.[4]
Verlust am: 21.06.1944
Verlustuhrzeit: 1900
Verlustort: Kap Maleas (Südostspitze Peloponnes) [1]
Verlust Koordinaten: 36°27'N – 23°13,6'O
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Torpedotreffer
Gegnernation: Großbritanien
Gegnertyp: U-Boot
>Gegnername: HMS Unsparing [2]
Mannschaftsschicksal: gesamte Besatzung vermißt (1 P.U.O., 2 U.O.,14 Mann) [1]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB der 15. Landungsflottille
[2] Chronik des Seekrieges
[3] ASA-Datenbank
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 20.02.2008
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 15.02.2013
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 15.09.2012 M. Goretzki: Link auf Datensatz in der ASA-Datenbank [3] eingefügt
- 15.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [4] eingefügt