Siebelfähre SF 109

  SF 108
SF 110  


Kennung : SF 109
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.1942
Bewaffnung : Bewaffnung zum 31.07.1944:[3]
- 1 x 7,5 cm
- 1 x 2 cm Vierling
- 1 x 2 cm 29
- 4 Nebelbojen


- 00.00.1942 E.F.S.
- 00.05.1943 10.L-Fl;
- 01.09.1944 in der Lukovo-Bucht durch Jabo versenkt
- 19.12.1941 SF 105 und SF 109 bei Res. Flak Abt. 144 in Ostende gemeldet [1]
- 01.1942 SF 109 und 110 bei der Flak-Abt. (F) 144 / 2. V-Fl. [9]
- 05.09.1943 Indienststellung SF 109 bei der 10. L-Flottille in Port St Louis [1]
- 15.09.1943 Von Marseille nach Toulon ausgelaufen [5]
- 20.09.1943 SF 109, 113, 125, 171 und J-12, 72, 88, 109, 110 von Pt. St.Louis kommend in Livorno eingelaufen [1]
- 22.09.1943 13:30 Uhr SF 109 und andere Livorno aus nach Bastia.[7]
- 30.09.1943 Bei der 2. Gruppe der 10. Landungsflottille gemeldet.[2]
- 06.-15.10.1943 SF 109, 125, 185 im Übersetzverkehr Piombino-Elba sowie zur Versorgung der Insel eingesetzt. - Die Transporteinsätze werden wechselweise jeweils durch 2 Infanterietransporter (J-20, 28, 45, 61, 62, 108) unterstützt.[2]
- 16.-26.10.1943 SF 109, 125, 185 im Versorgungsverkehr Piombino-Elba.[2]
- 30.10.1943 Bb.-Schraube infolge Grundberührung stark beschädigt. A.k.b.[2]
- 11.-15.11.1943 Einsatz im Versorgungsverkehrt Piombino - Elba.[2]
- 17.-28.12.1943 SF 109, 125, 185 Versorgungsverkehr Piombino - Elba.[2]
- 29./30.12.1943 SF 109, SF 125, SF 185 KSF 171, J-28, J-98 von Piombino nach Lerici.[2]
- 31.12.1943 In La Spezia, soll 09.01.1944 nach Genua.[6]
- 01.01.1944 08.00 Uhr SF 109, 125, 185, KSF 171, J-28, J-98 Lerici aus nach Genua. - 17.30 Uhr Genua ein.[2]
- 03.01.1944 08.00 Uhr SF 109, 125, 185, KSF 171 von Genua nach Savona. Dort A.K.b. gemeldet mit B.Nr. G 29/44 und G 30/44 vom 4.1.44.[2]
- 04.-08.01.1944 Siebelfähren 109, 125, 185, 171 und MFP F 423 verlegen von Savona über San Remo, Nizza, St. Tropez nach Toulon (08.01.1944), die Siebelfähren dann weiter über Marseille nach Port-Saint-Louis-du-Rhône.[5] >>> SF 109 teilw. durch Schreibfehler als 190 bezeichnet. Die Verlegung der 4 SF nach St. Louis ist im KTB 10. L-Flottille nicht verzeichnet. <<<
- 06.05.1944 SF 109, 231 aus Antwerpen in Triest eingetroffen.[2]
- 06.06.1944 bei der 10 Landungsflottille in Dienst gestellt.[2] - Gruppe 3
- 22.06.1944 SF 109 und SF 179 nach Razanac am Südende des Velebitskikanal überführt.[8]
- 05.07.1944 23u45 Bei einer Nachschubfahrt für Razenac beobachten SF 109, 231 Luftangriff nahe Insel Rab. SF 109 nimmt Überlebende an Bord, SF 231 nimmt Boot RAB 1 in Schlepp nach Jablanac.[2]
- 31.07.1944 Bei der 10. Landungsflottille, Gruppe Dubrovnik, gemeldet.[2][3]
- 01.09.1944 06u45 SF 109, 262 auf Tarnplatz Lukovo-Bucht (südostwärts Karlobag) von 5 Jabos angegriffen und versenkt. Totalverlust.[2][8] - Bericht über den Verlust (Anlage 2)
- 01.09.1944 Totalverlust [4]

Verlust am: 01.09.1944
Verlustort: in der Lukovo-Bucht
Verlustart: versenkt
Gegnertyp: Luftstreitkräfte, Jagdbomber
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB Befehlshaber Kanalküste
[2] KTB 10. Landungsflottille
[3] Liste der Seestreitkräfte Admiral Adria nach dem Stand vom 31.07.1944
[4] Liste der Seestreitkräfte Admiral Adria nach dem Stand vom 01.10.1944
[5] KTB 6. Sicherungsflottille
[6] KTB 7. Sicherungsdivisin
[7] KTB Seetransportstelle Livorno
[8] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 10.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 02.06.2014
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 06.09.2008 Theodor Dorgeist [1] in der Chronik eingefügt
- 27.05.2011 M. Goretzki: Chronik & Bewaffnung gem. [2]-[4] eingefügt
- 05.01.2012 Th. Dorgeist [5] in der Chronik eingefügt.
- 06.01.2012 Th. Dorgeist [6] in der Chronik eingefügt.
- 15.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [7] eingefügt
- 14.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [8] eingefügt
- 02.06.2014 M. Goretzki: Chronik gem. [5] für 05.-13.01.1944 ergänzt