Lebenslauf S 12


Datum

Ereignis

05.03.1934Kiellegung bei der Lürssen-Werft
18.02.1935Stapellauf bei der Lürssen-Werft
31.08.1935Indienststellung bei der Lürssen-Werft
01.11.1935 Kommandant Oblt.z.S. Hosemann
01.11.1936 Kommandant Lt.z.S. Kleinschmidt
00.12.1936 - 31.08.1939Datenlücke
01.09.1939 Kommandant Oblt.z.S. Kecke
01.09.1939 - 02.09.1939 Fahrt als Depeschenboot für F.d.Z. und zur Abgabe von 2 Torpedos und Wasserbomben, die das Boot zu schwer machen, nach Pillau und zurück, Maschinenschaden
02.09.1939Wegen Wetterlage Verlegen (S 12, S 19, S 20, S 21, S 23) nach Pillau
05.09.1939Verlegen (S 12, S 19, S 20, S 21, S 22, S 23) von Saßnitz nach Kiel
25.09.1939von 1. SFltl an 2. SFltl übergeben, Verlegen von Kiel nach Saßnitz
30.09.1939Ausbildungsfahrt (S 11, S 13, S 15, S 16), S 12 kann wegen Leine in Propeller nicht teilnehmen
01.10.1939Fahrt (S 11, S 12, S 13, S 15, S 16) zum Aufspüren einer Treibmine, Einlaufen in Saßnitz
05.10.1939 - 06.10.1939Kontrollfahrt (S 11, S 12) an der Sundsperre
08.10.1939Verlegen 2. S-Fltl (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) von Saßnitz nach Kiel
13.10.1939Torpedoschießübungen 2. S-Fltl (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ als Zielschiff
16.10.1939 - 17.10.1939Angriffs- und Torpedoschießübungen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ als Zielschiff, abends Einlaufen in Kiel
26.10.1939Torpedoschießübungen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ als Zielschiff
27.10.1939Torpedoschießübungen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) wegen Wetterlage abgebrochen
30.10.1939Suchfahrt (S 11, S 12, S 14) nach verlorenem Torpedo
31.10.1939U-Boots-Sicherung (S 12, S 16) für Kreuzer „Admiral Hipper“ in der Kieler Bucht
01.11.1939Luftzielschießübungen (S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) in der Kieler Bucht
02.11.1939Suchfahrt (S 12, S 13, S 14, S 16) nach verlorenem Torpedo, S 11 Kontrollfahrt
07.11.1939Hilfeleistung für "U 46" in der Kieler Bucht
08.11.1939U-Boots-Sicherung (S 11, S 12) für Kreuzer „Blücher“, danach Einlaufen in Kiel
10.11.1939Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) von Kiel nach Rostock, S 10 macht dabei Probefahrt, die anderen Boote fahren Übungsangriffe auf Begleitschiff „Tanga“ als Ziel
13.11.1939Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 14, S 15, S 16) von Rostock nach Kiel
13.11.1939 - 15.11.1939Halbstündige Bereitschaft (S 10, S 11, S 12, S 14, S 15) für U-Jagd-Einsätze längsseits Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ in der Strander Bucht
18.11.1939 - 19.11.1939U-Boots-Jagdeinsatz (S 10, S 11, S 12, S 13 S 15, S 16) südlich des Kleinen und Großen Belt bis Gedser
20.11.1939 - 21.11.1939U-Boots-Jagdeinsatz südlich des Kleinen (S 10, S 13) und Großen Belt (S 11, S 12) bis Gedser (S 14, S 15), S 14 und S 15 laufen in Warnemünde ein, andere Boote in Kiel
06.12.1939Flöttillen-Fahrübungen (S 10, S 11, S 12, S 13 S 15, S 16) in der Kieler und Eckernförder Bucht
08.12.1939Flöttillen-Fahrübungen (S 10, S 11, S 12, S 13 S 15, S 16) in der Kieler Bucht
27.12.1939 - 28.12.1939Transportfahrt (S 11, S 12, S 13, S 15) mit Wasserbomben für „UJ 111“ nördlich (!) des Großen Belt, Dauer 20 Stunden bei -4 - -6 Grad
06.01.1940Verlegen von Kiel nach Eckernförde und zurück, dort zur Verfügung T.V.A. (= Torpedoversuchsanstalt)
15.01.1940 - 15.02.1940Keine Seefahrt wegen Eislage
16.02.1940 - 00.03.1940Aus- und Wiedereinbau der Antriebsmotoren nach deren Überholung in Wilhelmshaven
01.03.1940 - 15.03.1940Planmäßige Werftliegezeit
15.04.1940 Boot bei Deutsche Werke, Kiel, gemeldet, Kommandant OLt.z.S. v. Mirbach
18.04.1940Boot einsatzbereit in Kiel gemeldet
19.04.1940Verlegen (S 10, S 12) von Kiel nach Kristiansand (oder 22.4.40 (KB-Übersicht) ?)
24.04.1940Kurze Gefechtsberührung (S 10, S 12) mit den französischen Zerstörern „L' Indomptable“, „Le Malin“ und „Le Triomphant“ im Skagerrak
27.04.1940 - 28.04.1940Geleitschutz (S 10, S 12) für Nachschubschiffe „Alstertor“ und „Alsterufer“ von der Elbmündung nach Stavanger
29.04.1940 - 30.04.1940Geleitschutz (S 10, S 12, S 19, S 22) für von Stavanger auslaufende Schiffe „Alstertor“, „Alsterufer“ und 3 weitere, S 10 und S 12 müssen wegen Seegang umkehren, S 10 läuft in Stavanger, S 12 läuft in Bergen ein
03.05.1940 - 04.05.1940Sicherung (S 10, S 12) des aufgesetzten Frachters „Cläre Hugo Stinnes I“ gegen U-Boots-Angriffe
05.05.1940Personaltransport (S 10, S 12) zu dem mit Bannware beladenen US-Frachter „Charles McCormick“
05.05.1940 - 06.05.1940Fjordwache (S 10, S 12) bei Flatoey
06.05.1940Erfolgloser Vorstoß (S 10, S 12) gegen ein bei der Insel Flatoey gemeldetes U-Boot
07.05.1940 - 09.05.1940Boot aufgeslipt, Bb-Auspuffstutzen erneuert
10.05.1940Vorstoß (S 10, S 12, S 21, S 22, S 24, S 25) in den Sognefjord
12.05.1940 - 13.05.1940Vorstoß zusammen mit Minensucher „M 1“ in den Nordfjord, Aufbringung der norwegischen Minenleger „Gor“ (268 tons) und „Vale“ (238 tons) zusammen mit „M 1“ und des norw. Frachters „Bera“ bei Svelgen im Soergulenfjord. Der norwegische Fischkutter „Kvam“ wird in Byfjord von „M 1“ und S 12 angehalten und mit 2 Mann Prisenkommando nach Bergen in Marsch gesetzt. Norw. Frachter „Bera“ (771 BRT) von S 12 aufgebracht
14.05.1940Geleit (S 12, S 24) von Bergen nach Stavanger
16.05.1940 - 17.05.1940Geleit (S 12, S 24) für norw. Dampfer „Skagerrak“ von Stavanger zur Elbmündung
18.05.1940Verlegungsmarsch (S 12, S 24) von Cuxhaven nach Wilhelmshaven
20.05.1940Boot KB in Wilhelmshaven
22.05.1940 Kommandant Lt.z.S. Geiger
22.05.1940 Verlegen von Wilhelmshaven nach Kiel, dort Übergabe an 3. SFltl, Kommandant Lt.z.S. v. Gernet
30.05.1940 - 02.06.1940 Kommandant Oblt.z.S. Töniges
31.05.1940Verlegen von Kiel nach Hoek van Holland, Ausfall Mittelmotor
00.06.1940 - 00.08.1940Ausbildungsboot (3.) ohne Nennung Kommandanten
02.06.1940Verlegen von Hoek van Holland nach Wilhelmshaven zum Austausch Motor
14.06.1940 - 15.06.1940Verlegen von Wilhelmshaven nach Kiel
19.06.1940 - 20.06.1940Verlegen (S 11, S 12, S 13) von Kiel über Saßnitz nach Neufahrwasser, auf dem Weg Angriffsübungen auf Begleitschiff „Tsingtau“
20.06.1940 - 22.06.1940Einzelausbildung und Rottenfahren (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht bei Tag und Nacht
24.06.1940 - 25.06.1940Fahr- und Angriffsübungen (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht bei Tag und Nacht
26.06.1940 - 28.06.1940Fahr- , Aufklärungs- und Angriffsübungen (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht bei Tag und Nacht
30.06.1940Fahrübungen (S 11, S 12, S 13)
01.07.1940 - 03.07.1940Torpedoübungsschießen (S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“
05.07.1940 - 08.07.1940Aufklärungsübungen (S 11, S 12, S 13)
08.07.1940Verlegen von Swinemünde nach Kiel
11.07.1940 - 13.07.1940Verlegen (S 12, S 13) von Kiel nach Neufahrwasser
14.07.1940 - 17.07.1940Einzelausbildung (S 12, S 13) in der Danziger Bucht bei Tag und Nacht
18.07.1940 - 20.07.1940Rottenfahrübungen (S 11, S 12, S 13)
21.07.1940 - 22.07.1940Angriffs- und Rottenfahrübungen (S 11, S 12, S 13)
23.07.1940 - 27.07.1940Einzelausbildung, Rottenfahren, Angriffsübungen und Standard- Aufklärungsübungen (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht
29.07.1940 - 31.07.1940Torpedoübungsschießen (S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Adolf Lüderitz“, durch Schlechtwetter behindert
01.08.1940Fla-Waffen-Schießen und Flottillenfahrübungen (S 11, S 12, S 13)
02.08.1940 - 04.08.1940Torpedoübungsschießen (S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Adolf Lüderitz“
05.08.1940 - 06.08.1940Verlegen (S 11, S 12, S 13) aus der Danziger Bucht nach Kiel
06.08.1940 - 31.08.1940Motorenüberholung, durch Arbeiter- und Werkzeugmangel verzögert
00.09.1940 Kommandant Lt.z.S. Haag
21.09.1940Erfolglose Probefahrt
23.09.1940Probefahrt
24.09.1940Verlegen von Kiel nach Cuxhaven
25.09.1940Verlegen von Cuxhaven nach Groningen
26.09.1940Verlegen von Groningen nach Lemmer
28.09.1940Verlegen von Lemmer nach Rotterdam
29.09.1940Vorstoß 3. S-Fltl (S 10, S 12, S 54) gegen Geleitzugweg wegen Wetterlage abgebrochen, S 10 und S 12 haben leichte Grundberührung
30.09.1940Verlegen in die Wilton-Werft zum Wechseln der Propeller und Ausmessen der Wellen
01.10.1940Probefahrt
03.10.1940 - 04.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 54) gegen brit. Geleitzugweg von S 12 fast sofort, von S 54 später wegen Wetterlage abgebrochen
11.10.1940 - 12.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 54, mit S 18, S 24 (1.) und S 33 (2.)) gegen brit. Geleitzugweg, S 12 muß mit Maschinenschaden vorzeitig umkehren, S 33 im Anschluß zu 2. SFltl entlassen
13.10.1940 - 14.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 54, S 57, mit S 18, S 20, S 24 (1.)) gegen brit. Geleitzugweg, S 12 muß mit Maschinenschaden vorzeitig umkehren
16.10.1940 - 17.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 54, S 57) gegen brit. Geleitzugweg wegen Wetterlage abgebrochen
18.10.1940 - 19.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 13, S 54, S 57) gegen brit. Geleitzugweg bei Smith Knoll, S 13 muß mit Maschinenausfall vorzeitig umkehren
20.10.1940 - 21.10.1940Boot aKB wegen Riß im Bb-Auspuffrohr
22.10.1940 - 23.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 54, S 57) gegen brit. Geleitzugweg bei Smith Knoll, Nebel
27.10.1940 - 28.10.1940Vorstoß der 3. S-Fltl (S 12, S 13, S 54, S 57 mit S 18 (1.)) gegen brit. Geleitzugweg bei Smith Knoll
30.10.1940 - 31.10.1940Vorstoß (S 12, S 13) gegen brit. Geleitzugweg, wegen Ausfall einer Maschine auf S 13 und Wetterlage abgebrochen
00.11.1940 - 00.12.1940 Kommandant Oblt.z.S. Müller, A. als Kommandantenschüler für 3. S-Fltl
05.11.1940Verlegen (S 12, S 13) von Rotterdam durch NL-Kanäle nach Deutschland
10.11.1940Einlaufen Kiel, Boot von 3. S-Fltl an 4. S-Fltl übergeben
19.11.1940Instandsetzung beendet
21.11.1940Einzelausbildung in See vor Kiel
22.11.1940Einzelausbildung in See in der Westlichen Ostsee
26.11.1940Ausbildungsfahrt
27.11.1940Verlegen (S 12, S 13, S 20) von Kiel nach Saßnitz
28.11.1940Verlegen (S 12, S 20) von Saßnitz nach Stolpmünde
29.11.1940Verlegen (S 12, S 20) von Stolpmünde nach Neufahrwasser
30.11.1940Einzelausbildung in der Danziger Bucht
01.12.1940Flottillenfahrübungen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht
02.12.1940Einzel- und Rottenausbildung sowie Angriffsübungen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht
03.12.1940 - 04.12.1940Angriffsübungen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht
05.12.1940 - 08.12.1940Tagsüber Aufklärungs-, Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht, abends Einlaufen in Neufahrwasser
09.12.1940See- und Luftziel-Übungsschießen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht
10.12.1940 - 12.12.1940Tägliches Torpedo-Übungsschießen (S 12, S 13, S 20) in der Danziger Bucht, abends Einlaufen in Neufahrwasser
13.12.1940Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 20) in der Danziger Bucht
14.12.1940Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht
16.12.1940Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 13) in der Danziger Bucht
17.12.1940 - 18.12.1940Verlegen (S 12, S 13) von Neufahrwasser nach Kiel
28.12.1940Boot von 4. S-Fltl an Kriegsmarinewerft Kiel übergeben, aber rückgängig gemacht, Überholung in Swinemünde geplant
29.12.1940Verlegen (S 12, S 22, S 24, S 25) von Kiel nach Swinemünde
01.01.1941 - 15.02.1941Kleine Werftliegezeit in swinemünde
15.02.1941 Kommandant Lt.z.S. Karcher
20.02.1941Probefahrt, Boot KB
04.03.1941Verlegen von Saßnitz nach Neufahrwasser
11.03.1941Angriffsübung (S 11, S 12, S 24, S 25)
13.03.1941Motorenprobleme (keine Höchstdrehzahlen erreicht), Probefahrt
19.03.1941 - 21.03.1941Tägliche Flottillenfahrübungen (S 10, S 11, S 12, S 19, S 25)
24.03.1941 - 25.03.1941Angriffsübungen (S 11, S 12, S 25)
26.03.1941Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 25)
28.03.1941Torpedo-Übungsschießen (S 10, S 25), dann Angriffsübungen (S 10, S 11, S 12, S 25)
29.03.1941Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 10, S 11, S 12, S 25)
30.03.1941Torpedo-Übungsschießen (S 10, S 11, S 12, S 25)
31.03.1941Seeziel-Übungsschießen, dann Torpedo-Übungsschießen (S 10, S 11, S 12, S 25)
01.04.1941Flottillenfahrübungen (S 10, S 11, S 12, S 25 und S 56 (2.))
03.04.1941Torpedo-Übungsschießen (S 10, S 11, S 12, S 25 und S 56 (2.)), S 10 hat Havarie durch Kollision mit einem unter Wasser treibenden Wrack (beide Motorenräume unter Wasser)
04.04.1941Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 25 und S 56 (2.))
05.04.1941Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 19 und S 56 (2.))
06.04.1941Torpedo-Übungsschießen (S 11, S 12, S 19, S 25 und S 30, S 56 (2.))
07.04.1941 - 08.04.1941Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 12, S 19, S 25 und S 30, S 56 (2.))
08.04.1941 - 09.04.1941Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 12, S 19, S 25 und S 30, S 56 (2.))
09.04.1941Übergabe in Neufahrwasser von 4. an 6. SFltl
10.04.1941 - 19.05.1941 Kommandant Lt.z.S. Nolte
25.04.1941Probefahrt bei Schichau-Werft
28.04.1941Einzelausbildung (S 12, S 13, S 33)
29.04.1941Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33)
30.04.1941Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33)
01.05.1941Angriffsübungen auf Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ (S 12, S 13, S 33)
04.05.1941Angriffsübungen auf Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ und Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33)
05.05.1941Angriffsübungen auf Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ und Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33, S 36)
06.05.1941Angriffsübungen auf Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ und Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33, S 36)
07.05.1941Angriffsübungen auf Schnellboot-Begleitschiff „Tanga“ und Verbandsfahrübungen (S 12, S 13, S 33, S 36)
09.05.1941 - 10.05.1941Torpedoübungsschießen (S 12, S 13, S 33, S 36)
10.05.1941 - 11.05.1941Torpedoübungsschießen (S 12, S 13, S 33, S 36)
16.05.1941Luftziel- und Seezielübungsschießen, Torpedoübungsschießen (S 12, S 13, S 33, S 36)
17.05.1941 - 18.05.1941Verlegungsmarsch (S 12, S 13, S 33) von Danzig über Kiel nach Wilhelmshaven
19.05.1941Boot a.D. gestellt und an die Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven übergeben
01.06.1941 - 15.08.1941Datenlücke (Boot nicht erwähnt)
18.08.1941 Boot wieder i.D. als Ausbildungsboot der 5. S-Fltl, Kommandant Lt.z.S. Goetschke
19.08.1941Verlegen von Wilhelmshaven nach Swinemünde wg. Maschinenschaden abgebrochen
19.08.1941 - 23.08.1941Werftliegezeit in Wilhelmshaven
23.08.1941 - 24.08.1941Verlegen von Wilhelmshaven nach Kiel
26.08.1941Verlegen von Kiel nach Swinemünde
02.09.1941Fahrübungen im Stettiner Haff
04.09.1941Fahrübungen im Stettiner Haff
10.09.1941 - 14.09.1941Tägliche Fahrübungen im Stettiner Haff
15.09.1941Fahr- und Manöverübungen im Stettiner Haff
22.09.1941 - 23.09.1941Tägliche Rottenfahrübungen (S 11, S 12)
25.09.1941Rottenfahrübungen (S 11, S 12), Kollision
26.09.1941Verlegen von Swinemünde zur Vulkan-Werft, Danzig
27.09.1941Boot eingedockt bei Vulkan-Werft
12.10.1941Reparaturen beendet, Verlegen von Stettin nach Swinemünde
14.10.1941Flottillenfahrübungen (S 10, S 12, S 13), anschließend Verlegen nach Saßnitz, Nachtfahrübungen
15.10.1941Angriffsübungen (S 10, S 12, S 13) auf Schlachtschiff „Tirpitz“, anschließend Verlegen nach Swinemünde
16.10.1941Angriffsübungen (S 10, S 12) auf Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“, Motorenausfall auf S 12
16.10.1941Verlegen von Swinemünde nach Stettin zur Werft Oderwerke zur Motorenreparatur
20.10.1941Verlegen von Stettin nach Swinemünde, anschließend Einzelausbildung
21.10.1941Angriffsübungen (S 10, S 12, S 13) auf Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
27.10.1941Verbandsfahrübungen (S 10, S 12, S 13) im Stettiner Haff
28.10.1941 Verlegen von Swinemünde nach Stettin zur Oderwerke-Werft und zurück
29.10.1941Angriffsübungen (S 10, S 12, S 13) auf Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ mit Geleitsicherung durch Torpedoboote der 5. T-Fltl „Iltis“, „Seeadler“ und „Falke“, anschließend Einlaufen in Saßnitz
04.11.1941Verbandsübungen, Angriffsübungen und Torpedo-Übungsschießen (S 10, S 12, S 13) auf Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“
04.11.1941Sicherungsübung für Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ (S 10, S 12, S 13) bei Angriffsübungen der 6. SFltl, anschließend Verlegen nach Swinemünde
05.11.1941Sicherung (S 10, S 12, S 13) bei Schießen der 6. SFltl, anschließend Verlegen nach Swinemünde
11.11.1941Einzel- und Rottenübungen (S 10, S 12, S 13) im Stettiner Haff
17.11.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13, S 36) mit Schnellboot-Begleitschiffen „Tsingtau“ und „Estonia“ nach Saßnitz zum Torpedoschießen
17.11.1941Torpedoschießübungen bei Tage, wegen Wetterlage kein Nachtschießen
18.11.1941Torpedoschießübungen bei Tage, wegen Wetterlage kein Nachtschießen
20.11.1941Torpedoschießübungen bei Tage, wegen Wetterlage kein Nachtschießen
21.11.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ von Saßnitz nach Swinemünde
24.11.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ nach Saßnitz zum Torpedoschießen
24.11.1941 - 27.11.1941Tägliche Tag- und Nacht-Torpedoschießübungen
28.11.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ von Saßnitz nach Swinemünde
01.12.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ nach Dievenow zum Torpedoschießen, dann Einlaufen in Saßnitz
02.12.1941Angriffsübung (S 10, S 11, S 12, S 13) auf Schlachtschiff „Tirpitz“ wegen Wetterlage nicht durchgeführt
03.12.1941 - 04.12.1941Tägliche Tag- und Nacht-Torpedoschießübungen (S 10, S 11, S 12, S 13)
05.12.1941Verlegen (S 10, S 11, S 12, S 13) mit Schnellboot-Begleitschiff „Tsingtau“ von Saßnitz nach Swinemünde
13.12.1941Verlegen von Swinemünde nach Wilhelmshaven zur Werftliegezeit abgebrochen, Rückkehr nach Swinemünde
18.12.1941Flottillenfahrübungen 5. S-Fltl (S 12, S 30, S 60)
19.12.1941Rottenübungen (S 12, S 60)
20.12.1941Rottenübungen (S 12, S 30)
22.12.1941Einzelausbildung
23.12.1941Einzelausbildung
29.12.1941 - 20.01.1942Kleine Motorenüberholung bei MauReB Swinemünde
00.01.1942 - 00.03.1942Keine Probefahrt wegen Eislage
01.01.1942 Kommandant Oblt.z.S. Knapp
01.04.1942Boot von 5. S-Fltl an Küstensicherungsverband Bergen übergeben
01.04.1942Boot als Vorpostenboot V 5504 gemeldet
01.05.1942 - 01.05.1945Datenlücke
00.00.1945Boot ausgeliefert an USA
18.01.1946Boot bei OMGUS
02.05.1946Boot in der Nordsee versenkt in Position 58.09n 10.52e